HStAM Bestand 260 Kassel

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Alte Kriminalgerichte (vor 1821)

Identifikation (kurz)

Titel

Kriminalgericht Kassel

Laufzeit

1556-1821

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Der größte Teil der noch vorhandenen Kriminalakten bis 1708 befindet sich in Bestand 17 I Alte Kasseler Räte, ein kleinerer Teil (auch aus der Zeit nach 1708) in den sogen. Ortsreposituren der Regierung Kassel (Bestand 17 e). Verschiedene Kriminalfälle aus dem Niederfürstentum sind auch in Bestand 260 Kriminalgericht Marburg nachweisbar.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die geringe Überlieferung des Peinlichen Gerichts in Kassel bzw. des bei der dortigen Regierung bestehenden Kriminalgerichts lässt sich wohl nur durch umfangreiche Kassationen oder durch den Verbleib der Akten bei der Kanzlei erklären. Einige Prozesse gelangten im Jahre 1873 über den Oberstaatsanwalt in Kassel aus der Repositur des ehemaligen Oberappellationsgerichts in das Staatsarchiv.

Geschichte des Bestandsbildners

Die ehemals vor dem Stadtgericht in Kassel verhandelten Kriminalsachen wurden vom 16. Jh. an einem eigenen Kriminalgericht, dem Peinlichen (Hals-)Gericht, übertragen, das in peinlichen Sachen die Spezial-Inquisition vorzunehmen und darüber mit den Akten an die Regierung zu berichten hatte. Durch die im April 1748 erlassene Peinliche Gerichtsordnung sollte eingerissenen Missständen der Strafrechtspflege abgeholfen und das Prozessverfahren in geordnete Bahnen gelenkt werden. Bei Bekanntwerden eines Verbrechens oder Vergehens mussten danach die Oberschultheißen an die vorgesetzte Regierung berichten. Diese entschied nach Lage der Dinge, ob der Verbrecher sofort abzustrafen oder zu genauerer Inquisition an das zuständige Peinliche Gericht zu verweisen war. Spätestens ab 1790 bis 1821 bestand bei der Regierung in Kassel ein dieser angegliedertes Kriminalgericht.

Enthält

Kriminalakten

Findmittel

kompletter Bestand in Arcinsys erschlossen (aus HADIS-Datenbank übernommen)

Findbuchausdruck

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,75 m

Referent

Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 27.10.17