HStAM Bestand 23 c Windecken

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Ämter, Oberämter und Reservatenkommissare

Identifikation (kurz)

Titel

Amt Windecken

Laufzeit

1594-1807

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand wurde hauptsächlich aus Akten gebildet, die 1888 vom Landratsamt Hanau übernommen und nach dem Provenienzprinzip von den restlichen Akten dieser Abgabe getrennt wurden.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Amt Windecken enthielt 1398 Burg und Stadt Windecken und die Dörfer Eichen, Erbstadt, Hirzbach, Marköbel, Niederdorfelden und Ostheim. 1782 fehlte Erbstadt, dafür gehörte der Baiersröder Hof zum Amt. 1804 und 1814 lag das Amt Windecken im Fürstentum Hanau.

Enthält

Besetzung des Bürgermeisteramts, Grenzsachen, Steuern und Abgaben, Hub- und Hofgerichte, Einlösung der Ämter Schwarzenfels und Naumburg, Beschlagnahmung geistlicher Güter, Adels- und Patriziergüter im Amt, Judensachen

Findmittel

Kartei (Nr. 1-27)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,2 m

Referent

Menk, 2006