HStAM Fonds 23 c Kassel

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Serie

Bezeichnung

Ämter, Oberämter und Reservatenkommissare

Identification (short)

Title 

Amt Kassel

Life span 

1669-1816

See

Corresponding archival items 

Bestand 23 c Wilhelmshöhe

Bestand 23 d Kassel

Bestand 47 Renterei Kassel II

Fonds data

Custodial history 

Ein Teil der Akten dieses Bestands wurden von Kammerrat Heppe in seiner Funktion als Mitglied des Landgerichts Kassel bzw. als Rentmeister von Kassel angelegt und geführt. Sie gelangten 1873 mit einer Abgabe der Kaiserlichen Oberpostdirektion zu Kassel ins Staatsarchiv Marburg. 4 Pakete wurden dem Bestand 47 Renterei Marburg entnommen und dem Bestand 23c Amt Kassel angegliedert.

History of creator 

Kassel war zu Beginn der Neuzeit Sitz dreier Ämter: 1. das Gericht Ahn mit vier Schöppenstühlen und den Dörfern Dörnberg, Frommerskirchen, Fürstenwald, Harleshausen, Heckershausen, Hohenkirchen, Ihringshausen, Mönchehof, Simmershausen, Ober- und Niedervellmar und Wolfsanger. 2. das Gericht Bauna mit drei Schöppenstühlen und den Dörfern Kirch- und Altenbauna, Elgershausen, Guntershausen, Hertingshausen, Nordshausen, Rengershausen, Alten- und Großenritte, Ober- und Niederzwehren. Es hieß seit 1803 Gericht Wilhelmshöhe. 3. das Gericht Neustadt mit 3 ½ Schöppenstühlen und den Dörfern Bergshausen, Bettenhausen, Dennhausen, Dittershausen, Dörnhagen, Eiterhagen, Heiligenrode, Ober- und Niederkaufungen, Krumbach, Ochshausen, Sandershausen, Vollmarshausen und Wattenbach, wozu 1747 Großalmerode kam. Seit 1803 hieß es Gericht Kaufungen. 1587 wird Kirchspiel als 4. Gericht genannt.

Includes 

Gemeindeangelegenheiten, Zivilprozesse, Pacht- und Lehnsachen, Abgaben und Zölle, Dienste der Untertanen, Amts- und Rechnungsbücher, Judensachen, Bausachen, Personalsachen, Strafvollzug

Finding aids 

handschr. Kartei (Nr. 1-29)

4 Pakete unverzeichnet

Further information (fonds)

Extent 

0,5 m

Archivist in charge 

Menk, 2006