HStAM Bestand 23 c Gudensberg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Ämter, Oberämter und Reservatenkommissare

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Gudensberg

Laufzeit 

1805-1807

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestand 17 e Landgräflich Hessische Regierung Kassel: Ortsreposituren

Bestand 23 d Rentmeister und Schultheiß zu Gudensberg

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Der Bestand wurde aus Akten gebildet, die 1872 von der Oberförsterei zu Nentershausen übernommen und nach dem Provenienzprinzip von den restlichen Akten dieser Abgabe getrennt wurden.

Geschichte des Bestandsbildners 

Gegen Ende des 13. Jh. wurde das landgräfliche Amt Gudensberg gebildet. 1575/85 und später ist es als landgräfliches Amt mit niederer und peinlicher Gerichtsbarkeit nachweisbar. In Fällen der niederen Gerichtsbarkeit hatte die Bürgerschaft von Gudensberg seit der Stadtgründung im Stadtgericht einen eigenen Gerichtsstand. 1807 wurden Kanton und Friedensgericht Gudensberg eingerichtet, 1814 wiederum ein Amt.

Enthält 

Verteilung städtischer Gemeinheiten zu Felsberg

Findmittel 

handschr. Kartei (1 Nr.!)

1 Paket unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,1 m

Referent 

Menk, 2006