HStAM Bestand 9 b XIII

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Gesandtschaften

Identifikation (kurz)

Titel

München

Laufzeit

1816-1866

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Das Archiv der kurhessischen Gesandtschaft in München wurde 1867 an das Archiv der Preußischen Gesandtschaft in München abgegeben. Nach dessen Aufhebung 1931 erfolgte zunächst die Überführung nach Berlin in das Geheime Staatsarchiv; dort wurden die Akten von Granier behelfsmäßig verzeichnet. 1934 wurde die Akten zusammen mit dem Verzeichnis dann an das Staatsarchiv Marburg abgegeben.
Die Akten des Münchener Konsulates wurden 1870 aus dem Geheimen Staatsarchiv in Berlin an das Staatsarchiv Marburg abgegeben.

Geschichte des Bestandsbildners

s. Details in Serienbeschreibung 'Gesandtschaften'
Die Gesandtschaft war von 1849-1864 nicht besetzt.

Enthält

Personalia und Organisation der Gesandtschaft, diplomatische Berichte, politische und Zollvereinsangelegenheiten, nachbarliche Beziehungen zwischen Kurhessen und dem Königreich Bayern, Korrespondenz des kurhessischen Konsulats zu München 1835-1841

Findmittel

Gemeinsames, handschriftl. Findbuch für die Akten aller Gesandtschaften, S. 186-197

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1 m