HStAD Bestand D 25

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Großherzoglich-Hessisches Familienarchiv

Identifikation (kurz)

Titel

'Battenberg-Archiv'

Laufzeit

1829 - 1923

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Für Fürstin Marie von Erbach-Schönberg siehe auch Bestand F 21 Grafschaft Erbach-Schönberg. Der Hauptbestand der 'Mountbatten Archives' wird unter der Signatur MS 62 in der Hartley Library der University of Southampton verwahrt (Übersicht: C. M. Woolgar/K. Robson, A Guide to the Archive and Manuscript Collections of the Hartley Library, Southampton 1992).

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Nachlass Prinz Alexanders von Hessen (1823-1888), des jüngsten Bruders Großherzog Ludwigs III., der durch seine Ehe mit Julie Gräfin Haucke 1852 die Familie Battenberg-Mountbatten begründete, wurde nach seinem Tod zunächst auf dem Familiensitz Schloss Heiligenberg bei Jugenheim verwahrt und 1908 im Haus- und Staatsarchiv deponiert. Der Bestand, Eigentum des 'Broadlands Archives Trust' der Familie Mountbatten, die Teile für das heute in der University Library Southampton deponierte Familienarchiv übernommen hat, wurde 1964/67 durch Papiere aus dem Nachlass von Lady Victoria Mountbatten (geb. Prinzessin von Hessen und bei Rhein) und ihrer Schwägerin Fürstin Marie v. Erbach-Schönberg geb. Prinzessin v. Battenberg ergänzt.

Enthält

1. Nachlass Prinz Alexanders von Hessen: Tagebücher des Prinzen (1842-1888) und seines Erziehers Hauptmann C. F. Frey (1829-1840). Briefwechsel mit der Familie (dabei auch die Briefe Alexanders an seinen Vater von der Offizierszeit in Russland). Briefwechsel mit den Söhnen, insbesondere Fürst Alexander von Bulgarien (nur Kopien). Umfänglicher Briefwechsel mit der Schwester Kaiserin Marie von Russland und Kaiser Alexander II. Korrespondenz mit anderen Fürstenhäusern (u.a. Herzog Adolf von Nassau/Großherzog von Luxemburg, Königin Victoria von Großbritannien und Familie, Kaiser Napoleon III.). Politischer Briefwechsel, insbesondere mit Hof und Regierung in Wien. Militärisch-politische Handakten (u.a. über Kommando des VIII. Deutschen Bundes-Armeekorps 1866).
2. Restnachlass der Fürstin Marie von Erbach-Schönberg, geb. Prinzessin von Battenberg (1852-1923): insbesondere Tagebücher (1864-1870, 1884, 1893, 1899-1918) und Manuskripte zur Veröffentlichung der 'Erinnerungen aus meinem Leben' (1921/23).

Findmittel

Online-Datenbank (HADIS) - im Internet gesperrt -

Maschinenschriftliches Findbuch, bearb. von Eckhart G. Franz, 1993/2010

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

3 m

Referent

Rainer Maaß