HStAD Bestand G 30 Rodgau

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Gefangenenanstalten

Identifikation (kurz)

Titel

Gefangenenlager Rodgau

Laufzeit

1938-1945

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Verwaltungs- und Aufsichtsakten befinden sich auch in Bestand G 24

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Abgabe der Kartei wie der Akten erfolgt im November 1998 durch die Justizvollzugsanstalt Dieburg

Geschichte des Bestandsbildners

In Bearbeitung

Enthält

Gefangenenkartei (alphabetisch) des Gefangenenlagers Rodgau mit den Lagern I (Dieburg) und II (Rollwald bzw. Nieder- und Ober-Roden), einige wenige Gefangenenpersonalakten, diverse Verwaltungsakten.

Literatur

Lothar Bembenek, Das Strafgefangenenlager Rollwald Nieder-Roden in: Hessen hinter Stacheldraht. Verdrängt und vergessen: KZs, Lager, Außenkommandos. Hrsg. Die Grünen im Landtag (Hessen), Frankfurt/Main 1984, S. 145-151

Strafgefangenenlager Rollwald (1938-1945), in: Nieder-Roden 786-1986. Heimatbuch, gesammelt und bearbeitet von Gisela Rathert, Nieder- Roden 1986, S. 272-293 [Xer.]

Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945, herausgegeben vom Studienkreis Deutscher Widerstand, Bd. 1/1 Regierungsbezirk Darmstadt, S. 285-288.

Heidi Fogel, Das Lager Rollwald. Strafvollzug und Zwangsarbeit 1938 bis 1945, herausgegeben vom Förderverein für die historische Aufarbeitung der Geschichte des Lagers Rollwald e.V., Rodgau 2004 (Anmerkung: Frau Fogel hat akribisch den neu erschlossenen Bestand ausgewertet!)

Findmittel

Online-Datenbank (HADIS)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

3,625 m

Referent

Klaus-Dieter Rack