HStAD Bestand G 21 B

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Justizministerium

Identifikation (kurz)

Titel

Justizministerium - Personalangelegenheiten

Laufzeit

1850 - 1947, meist nach 1880

Siehe

Korrespondierende Archivalien

zu Personalbetreffen siehe auch G 21 A z.B. (Nr. 2416) und G 22 Justizprüfungskommission

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Akten wurden im wesentlichen 1948 von der Abwicklungsstelle Darmstadt des Oberlandesgerichts an das Staatsarchiv abgegeben. Nach einer vorläufigen Aufstellung nach der alten Konvolutzählung, wurden die Akten neu verzeichnet. Da die Personalakten zu einer Person bei verschiedenen Justizbehörden geführt wurden, finden sich meist zu einem Namen mehrere Akten. Daher wurden, soweit eindeutig die Übereinstimmung der Identität der Personen festgestellt werden konnte, alle Personalakten zu einer Person auch unter einer Signatur vereinigt.

Enthält

Der Bestand enthält gesondert abgelieferte und aufgestellte Personalbetreffe aus der Registratur des Ministeriums der Justiz. Er umfasst in der Hauptsache Personalakten für zwischen 1900 und 1936 freiwillig ausgeschiedene, entlassene oder in den Ruhestand versetzte Beamte der Justizverwaltung und für entlassene oder verstorbene Rechtsanwälte. Daneben sind Personalbögen von Beamten, Rechtsanwälten und Notaren sowie von verstorbenen, pensionierten und entlassenen Beamten enthalten, von denen keine Personalakten erhalten sind. Von der Abwicklungsstelle des Justizministeriums stammen Register und Listen zu den Personalakten.

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS)

(2) maschinenschriftliches Findbuch, 1976 angelegt von E.G. Franz

unverzeichnet: 0,375 m

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

80,75 m

Referent

Klaus-Dieter Rack

Benutzung

vorbehaltlich der Genehmigung der Referentin