HStAD Bestand H 14 Michelstadt

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Michelstadt

Laufzeit

1945-1989

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Siehe auch G 28 A, G 28 Michelstadt und H 14 Amtsgerichte

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

1945 wurde in Michelstadt wieder ein eigenständiges Amtsgericht eröffnet, das bis 1948 eine Zweigstelle in Beerfelden besaß. Von Juni 1943-31.07.1949 wurde das Amtsgericht Beerfelden im Rahmen von Kriegsnotmaßnahmen zur Zweigstelle des Amtsgerichts Michelstadt erklärt (GVBl. 1953, S. 189). Am 01.05.1949 werden die Gemeinden Langen-Brombach der Breuberger und Fürstenauer Seite zur Gemeinde Langen-Brombach vereinigt. Am 01.07.1968 erfolgt die Aufhebung der Amtsgerichte Beerfelden, Hirschhorn, Höchst und Reichelsheim, was zur Sprengelerweiterung des Amtsgerichts Michelstadt führt (GVBl. 1968, S. 41). Vom Amtsgericht Beerfelden: Airlenbach, Beerfelden, Etzean, Falken-Gesäß, Finkenbach, Gammelsbach, Güttersbach, Hebstahl, Hesselbach, Hetzbach, Hüttenthal, Kailbach jenseits, Ober-Sensbach, Olfen, Raubach, Schöllenbach und Unter-Sensbach. Vom Amtsgericht Hirschhorn: Rothenberg. Vom Amtsgericht Höchst: Annelsbach, Birkert, Böllstein, Breitenbrunn, Dusenbach, Etzen-Gesäß, Forstel, Fürstengrund, Haingrund, Hainstadt, Hassenroth, Hembach, Hetschbach, Höchst im Odenwald, Hummetroth, Kirch-Brombach, Bad König, Lützel-Wiebelsbach, Mümling-Grumbach, Neustadt, Nieder-Kinzig, Ober-Kinzig, Pfirschbach, Rai-Breitenbach, Rimhorn, Sandbach, Seckmauern, Wald-Amorbach. Vom Amtsgericht Reichelsheim: Affhöllerbach, Bockenrod, Eberbach, Erzbach, Frohnhofen, Gersprenz, Groß-Gumpen, Höllerbach, Kirch-Beerfurth, Klein-Gumpen, Nieder-Kainsbach, Ober-Kainsbach, Ober-Klein-Gumpen, Ober-Reichelsheim, Rohrbach, Unter-Ostern und Wallbach. Vom Amtsgericht Fürth: Ober- und Unter-Hiltersklingen. Am 01.07.1968 wird eine Zweigstelle in Höchst eingerichtet (JMBl. 1968, S. 225).

Enthält

Freiwillige Gerichtsbarkeit, General- und Personalakten, Registersachen, Strafsachen, Zivilprozesssachen.

Literatur

100 Jahre Amtsgericht Michelstadt/Odenwald. Festschrift, Michelstadt 1979

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS) - Registersachen, Freiwillige Gerichtsbarkeit, Strafsachen sowie General- und Personalakten

(2) unverzeichnet: 0,125 m

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

10,875 m

Referent

Rainer Maaß; Eva Haberkorn