HStAD Bestand H 14 Hoechst

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Höchst

Laufzeit

1945-1973

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Siehe auch G 28 A, G 28 Höchst, H 14 Amtsgerichte

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Am 25.9.1945 wurde in Höchst eine Zweigstelle des Amtsgerichtes Reichelsheim wiedereröffnet. 1946 erlangte dieses Gericht noch einmal seine Selbständigkeit bis zum Jahr 1968. Am 1.4.1950 wurden Mühlhausen nach Rai-Breitenbach; am 1.5.1951 Gumpersberg und Mittel-Kinzig nach Ober-Kinzig; am 1.4.1954 Schloß-Nauses und Ober-Nauses zu Ober-Nauses eingemeindet. Am 1.7.1957 erfolgte die Abgabe von Höllerbach und Wallbach an das Amtsgericht Reichelsheim. Von 1968 bis zur Auflösung am 1.7. 1977 (GVBl. 1968 I S. 41) bestand es als Zweigstelle des Amtsgerichtes Michelstadt (JMBl. 1968 S. 225). Nach der Auflösung wurde Ober-Nauses an das Amtsgericht Dieburg abgegeben und die restlichen Gemeinden an das Amtsgericht Michelstadt.

Enthält

Freiwillige Gerichtsbarkeit, Generalakten, Registersachen, Zivilprozesssachen.

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS) - Registersachen, Zivilsachen, Personalsachen, Freiwillige Gerichtsbarkeit, Generalakten

unverzeichnet: 0,75 m

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

4,25 m

Referent

Rainer Maaß; Eva Haberkorn