HStAD Bestand G 28 Reichelsheim

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Reichelsheim

Laufzeit

1900-1944

Siehe

Korrespondierende Archivalien

G 28 A (zugehörige Register), G 28 B (Gerichtsbücher), H 14 Reichelsheim (ab 1945)

E 9: Großteil der Unterlagen vor 1821

G 28 Fürth: Bockenrod, Eberbach, Erzbach, Frohnhofen, Groß-Gumpen, Klein-Gumpen, Laudenau, Ober-Klein-Gumpen, Ober-Ostern, Pfaffen-Beerfurth, Reichelsheim, Rohrbach, Unter-Ostern, Winterkasten

G 28 Höchst: Affhöllerbach, Kilsbach, Stierbach

G 28 Michelstadt: Kirch-Beerfurth, Ober-Gersprenz, Ober-Kainsbach, Unter-Gersprenz

G 28 Reinheim: Fränkisch-Crumbach, Nieder-Kainsbach

HINWEIS: Die Abgrenzung nach Behördenprovenienz erfolgte nicht durchgängig. Recherchen sollten bei allen Amtsgerichten erfolgen, zu denen der jeweilige Ort gehört hat.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Aktenübernahmen erfolgten 1954 und 1958 vom Amtsgericht Fürth, 1960 vom Amtsgericht Reichelsheim selbst und zwischen 1975 und 1983 vom Amtsgericht Michelstadt. Hellmuth Gensicke erstellte 1961 ein maschinenschriftliches Findbuch für die ersten Ablieferungen, welches über Beischreibungen für Neuverzeichnungen und Herauslösungen aus dem Bestand zum Teil genutzt werden kann.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Amtsgericht Reichelsheim wurde 1904 aus Orten der Amtsgerichte Fürth, Reinheim, Michelstadt und Höchst gebildet. 1943 verlor es seine Selbständigkeit und wurde zur Zweigstelle des Amtsgerichtes Reinheim.

Enthält

Freiwillige Gerichtsbarkeit, Generalakten, Registersachen, Strafsachen.

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS) - Freiwillige Gerichtsbarkeit, Registersachen

(2) vorläufige Verzeichnung in Word-Dateien

(3) maschinenschriftliches Findbuch , 1961 von Hellmuth Gensicke erstellt (eingeschränkt benutzbar)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

18,75 m

Referent

Marion Coccejus