HStAD Bestand G 28 Dieburg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Dieburg

Laufzeit

(1853 -) 1900 - 1944 (- 1967)

Siehe

Korrespondierende Archivalien

G 28 A (zugehörige Register), G 28 B (Gerichtsbücher), H 14 Dieburg (ab 1945)

E 9: Großteil der Unterlagen vor 1821

G 28 Groß-Umstadt: Altheim, Dieburg, Groß-Zimmern, Klein-Zimmern, Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) (vor 1905)

G 28 Langen: Eichen mit Thomashütte, Eppertshausen, Messenhausen (vor 1905), Nieder-Roden, Ober-Roden (bis 1853, 1879 bis 1905)

G 28 Offenbach: Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) (vor 1853)

G 28 Reinheim: Gundernhausen (vor 1905)

G 28 Seligenstadt: Nieder-Roden, Ober-Roden (1853-1879)

HINWEIS: Die Abgrenzung nach Behördenprovenienz erfolgte nicht durchgängig. Recherchen sollten bei allen Amtsgerichten erfolgen, zu denen der jeweilige Ort gehört hat.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Übernahme der Altregistratur durch das Staatsarchiv erfolgte zwischen 1960 und 1986. In dem 1960 von Hellmuth Gensicke angefertigten maschinenschriftlichen Findbuch waren aufgrund der Abgabe auch zahlreiche Akten der Amtsgerichte Groß-Umstadt, Langen, Reinheim und Seligenstadt enthalten, die inzwischen den Beständen der entsprechenden Amtsgerichte zugeordnet worden sind.

Geschichte des Bestandsbildners

Das 1905 gebildete Amtsgericht Dieburg wurde zuständig für ehemalige Orte der Amtsgerichte Groß-Umstadt, Reinheim, Langen und Seligenstadt.

Enthält

Freiwillige Gerichtsbarkeit, Generalakten, Registersachen, Strafsachen, Zivilprozesssachen.

Literatur

Festschrift des Amtsgerichtes in Dieburg anläßlich des 75-jährigen Bestehens und der Einweihung des Gerichtsneubaues, hrsg. von Günter Keim, Dieburg 1981

Findmittel

(Online-Datenbank (HADIS) - Freiwillige Gerichtsbarkeit, Registersachen

Inhaltliche Beschreibung der Aktengruppen der Freiwilligen Gerichtsbarkeit F

vorläufige Verzeichnung in Word-Dateien

unverzeichnet: 0,25 m

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

31,375 m

Referent

Marion Coccejus