HHStAW Bestand 649

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amerikanische Militärregierung in Hessen

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Originalakten der amerikanischen Militärregierung in Hessen befinden sich in den National Archives in Washington/USA. Eine 1976 ff. erstellte Auswahl wird in den drei hessischen Staatsarchiven auf Mikrofiches aufbewahrt. Im Staatsarchiv Darmstadt findet sich unter der Bestandsbezeichnung Q 4 eine engl./dt. Verzeichnung. Dort sind auch die online einsehbaren Digitalisate der Fiches hinterlegt.

Geschichte des Bestandsbildners

Am 19.9.1945 wurde durch die Proklamation Nr. 2 des Oberbefehlshabers der amerikanischen Streitkräfte in Europa, General Dwigth D. Eisenhower, das in der amerikanischen Besatzungszone gelegene Land Hessen neu gegründet. Nachdem am 8.10.1945 aus den Regierungsbezirken Wiesbaden, Hessen (Darmstadt) und Kassel das Land Groß-Hessen gebildet worden war, übernahm das Detachment E-5 der amerikanischen Militärregierung in Wiesbaden unter James R. Newman die Kontrolle für den gesamten Landesbereich und wurde dadurch faktisch zum 'Office of Military Government for Greater Hesse' (OMGGH). Gleichzeitig wurde Wiesbaden zur hessischen Landeshauptstadt bestimmt. Das Gebiet Groß-Hessens umfasste Kurhessen und Nassau (ausschließlich der zugehörigen Exklaven und der Kreise Oberwesterwald, Unterwesterwald, Unterlahn und St. Goarshausen) und Hessen-Starkenburg, Oberhessen und den östlich des Rheins gelegenen Teil von Rheinhessen. Mit den Organizational Directions Nr.1 vom 12.10. bis Nr. 8 vom 26.10.1945 war die Hessische Landesregierung unter dem parteilosen Karl Geiler eingesetzt, sowie die Erlaubnis zur Errichtung der wichtigsten Ministerien erteilt worden. Am 29.5.1946 trat mit General Order Nr. 15 das OMGGH offiziell an die Stelle des Detachments E-5 und wurde am 8. April in 'Office of Military Government for Hesse' (OMGHE) umbenannt. Das Staatsgrundgesetz des Staates Groß-Hessen, die erste Landesverfassung, wurde erstmals am 22.11.1945 erlassen, aber bereits am 1.12.1946 durch die neue Verfassung des Landes Hessen aufgehoben. Kurz darauf trat an die Stelle der von Karl Geiler geführten Landesregierung am 3.1.1947 eine Koalitionsregierung aus SPD und CDU unter dem Ministerpräsidenten Christian Stock. Von der Gründung ab im Jahre 1945 zu der Auflösung am 20.9.1949 kam es zu vielen Umbenennungen und Veränderungen in der Organisationsstruktur des OMGHE (siehe OMGUS-Hdb.; München 1994, S. 330 ff.). Weiterbestehende Aufgaben übernahm von da an der U.S. Hohe Kommissar für Deutschland (HICOG).

Literatur

Dieter Emig u. Alfred G. Frei, Office of Military Government for Hesse, in: Christoph Weisz (Hg.), OMGUS-Handbuch. Die amerikanische Militärregierung in Deutschland 1945-1949, München 1994, S. 317-453

Findmittel

Verzeichnung und Digitalisate siehe Bestand Q 4 des Staatsarchivs Darmstadt

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

ca. 5000 Mikrofiches