HStAD Bestand O 59 Scriba

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Nachlass Scriba

Laufzeit 

(1577-), 1819-1977

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Das ältere Archiv des Familienbundes Scriba wurde im Zweiten Weltkrieg vernichtet. Die nach dem Krieg neu entstandene Sammlung, das 'Archiv des Familienbundes', übergab Superintendent i. R. Otto Scriba der Familiengeschichtlichen Vereinigung, die nur die Druckschriften und Genealogica übernahm das handschriftliche Material wurde als Depositum an das Staatsarchiv weitergegeben und 1978 ergänzt. Eine weitere Ergänzung erfuhr das Depositum durch eine Abgabe von Bildern und Akten der Genealogin Karin Scriba im Jahr 2018.

Enthält 

Familiengeschichtliche Unterlagen, Tagebücher und biographische Aufzeichnungen verschiedener Mitglieder der Familie Scriba, darunter Oberst Karl v. Scriba (1788-1868), Bodo v. Scriba (1822-1869) und Dr. Julius Scriba (1848-1905, Arzt in Tokio).

Findmittel 

(1) Online-Datenbank (Arcinsys)

(2) Maschinenschriftliches Findbuch (mit Vorbemerkung) in Sammelordner, von Hans-Peter Lachmann (1974), mit Ergänzungen (1978)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

1,25 m

Referent 

Eva Haberkorn

Bearbeiter 

Hans-Peter Lachmann; Eva Haberkorn