HStAD Bestand O 59 Koehler

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Köhler

Laufzeit

1605-1686, 1772-1911, 1916-1957, 1996

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Nachlasssplitter verschiedener Mitglieder der Familie Köhler wurde dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt in zwei Lieferungen übereignet: Die Briefe des Chirurgen und Regimentsfeldschers Johann Heinrich Tobias Köhler hat Dr. Lotte Köhler, München, 1996/97 im Hessischen Staatsarchiv deponiert (Depositalvertrag vom 3. bzw. 15. Oktober 1996, Abgabe im März 1997). Unterlagen von Familienmitgliedern der Linie des Physikatsarztes und Hof- und Medizinalrates Dr. Heinrich Sigismund Christian Köhler aus Laubach, darunter die Beschreibung des Physikatsbezirks Laubach, wurden im Oktober und November 1958 von Ottilie Köhler aus Reinheim/Odenwald, Enkelin Heinrich Sigismund Christian Köhlers, an das Staatsarchiv Darmstadt zur Aufbewahrung mit Eigentumsvorbehalt übergeben.

Enthält

Restnachlässe verschiedener Mitglieder der Familie Köhler, vor allem des Physikatsarztes und Hof- und Medizinalrates Dr. Heinrich Sigismund Christian Köhler aus Laubach (1796-1869), seines Sohnes, des Laubacher Medizinalrates Dr. Karl Friedrich Nikolaus Heinrich Köhler (1832-1890) und des Chirurgen und Regimentsfeldschers in französischen Diensten (1794) Johann Heinrich Tobias Köhler (1754-1795); Beschreibung des Physikatsbezirks Laubach.

Literatur

1772-1793. Ein prägender Abschnitt Zeitgeschehen eingebettet und dokumentiert in eine Familiengeschichte Köhler aus Briefen der Brüder Jacob und Tobias rekonstruiert von Lotte Köhler unter Mitarbeit von Barbara Münch-Kienast und Eckhart G. Franz, München und Darmstadt 2008/2009 [Signatur Bibliothek Staatsarchiv Darmstadt: P 575/22]

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS)

(2) DV-Findbuch (mit Vorwort) im Sammelordner, von Katrin Marx-Jaskulski (2007)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,25 m

Referent

Rainer Maaß, Eva Haberkorn

Bearbeiter

Katrin Marx-Jaskulski