HHStAW Bestand 770

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge seit 1984

Geschichte des Bestandsbildners

Nach dem 2. Weltkrieg war es das Ziel der Besatzungsmächte, durch Dezentralisierung der Polizei den Aufbau größerer bewaffneter Einheiten zu verhindern. In Hessen wurde die Polizei in allen Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern kommunalisiert, für die kleineren Gemeinden blieb der Landrat die zuständige Polizeibehörde. In Frankfurt blieb die Organisation der preußischen Zeit zunächst erhalten. 1958 erfolgte eine Umorganisation der Schutzpolizei, 1965 der Kriminalpolizei. Mit dem Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) vom 17.12.1971 (GVBl. I S. 333) wurde die Verstaatlichung der Polizei beschlossen und bis zum 1.1.1974 durchgeführt. Die PolOrgVO vom 31.1.1974 (GVBl. I S. 87) gliederte die Polizei in die Abteilungen der Schutz-, Kriminal-, Bereitschafts- und Wasserschutzpolizei. Die Behörden des Polizeipräsidenten gehören zu den vollzugspolizeilichen Sonderbehörden und gliedern sich in eine Präsidial-, eine Schutz- und eine Kriminalabteilung.
Der Polizeipräsident Frankfurt am Main untersteht als untere Polizeibehörde dem Regierungspräsidenten Darmstadt. Dem Polizeipräsidenten unterstehen die Polizeiinspektionen der Schutzpolizei in der Stadt Frankfurt am Main. Durch Anordnung über die Zuständigkeiten vom 30.7.1973 (GVBl. I S. 323) kamen weitere Polizeistationen im Main-Taunus-Kreis hinzu. Die Kriminalpolizeiabteilung ist in Kriminalinspektionen untergliedert.
Zu den Hauptaufgaben der Polizei gehören nach dem HSOG vom 31.3.1994 (GVBl. I S. 174) das Paß-, Personal- und Ausländerwesen, das Versammlungswesen, Waffenwesen, die Straßenverkehrsregelung, die Wahrung der öffentlichen Ordnung, die Verbrechensbekämpfung und die Gefahrenabwehr.
Vgl. hierzu auch : http://www.polizei.hessen.de

Enthält

6,5 m Verwaltungsakten der Präsidialabteilung (mit Vorakten aus der NS-Zeit und Vorprovenienzen aus der Zeit vor der Verstaatlichung 1971) und kriminalpolizeilichen Sachakten 1945-1980.

Literatur

Kraus, Kurt: Geschichte der Frankfurter Polizei in Wort und Bild, Frankfurt am Main 1984

Polizei in Hessen, hrsg. vom Hessischen Minister des Innern, Wiesbaden 1980

Findmittel

Kartei von Eiler

Ablieferungslisten

Teilbestand: Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

6,5 m (teilweise unverzeichnet)

Bearbeiter

Klaus Eiler

Alexander Abdo, 2015

Deskriptoren

Frankfurt