HHStAW Bestand 419

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Unterwesterwaldkreis (Montabaur)

Laufzeit

1866-1944

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Keine neueren Zugänge.

Geschichte des Bestandsbildners

Der Unterwesterwaldkreis mit der Kreisstadt Montabaur wurde durch § 4 Abs. 3 der Verordnung vom 22.2.1867 (PrGSlg. S. 275) aus den Ämtern Montabaur (Abt. 234), Selters (Abt. 241) und Wallmerod (Abt. 243) gebildet. Die Kreisordnung vom 7.6.1885 (ebd. S. 235 f., Anlage A II Nr. 3-5) verminderte den Kreis um das Amt Wallmerod, das dem Kreis Westerburg (Abt. 421) zugewiesen wurde, und um die Gemeinden Dreifelden, Linden, Schmidthahn und Steinebach des Amtes Selters, die dem Oberwesterwaldkreis (Abt. 414) eingegliedert wurden. § 93 der Verordnung vom 1.8.1932 (ebd. S. 255 ff.) in Verbindung mit der Berichtigung durch das Gesetz vom 27.9. 1932 (S. 315 ff. Art. 1 Kap. I Nr. 17) wies dem Kreis die bisher zu Westerburg gehörenden Gemeinden Girod, Görgeshausen, Goldhausen, Großholbach, Heilberscheid, Hundsangen, Kleinholbach, Nentershausen, Niedererbach, Nomborn, Obererbach, Oberhausen, Pütschbach, Ruppach, Steinefrenz und Weroth zu. Seit 1945 gehört der Unterwesterwaldkreis zu Rheinland-Pfalz.

Enthält

Akten 1866-1929
Inhalt:
Allgemeine Verwaltung und Beamte (auch Kreismedizinalbeamte und Landmesser),
Bauwesen,
Besatzung (1918-1929),
Forsten,
Gesundheitswesen,
Handel und Gewerbe,
Kultus (u.a. Juden 1857-1924),
Landwirtschaft (u.a. Konsolidationen),
Polizei (u.a. Ein- und Auswanderungen, 1866-1910),
Schulen (auch jüdischer Schulunterricht 1880-1904),
Statistik und Topographie

Literatur

Verwaltungsberichte des Unterwesterwaldkreises, 1903-1919, 1926-1931, 1936, 1938.

Haushaltspläne, 1902-1919, 1921-1929.

August Bertsche: Das Kreiswohlfahrtsamt des Unterwesterwaldkreises in seiner Entstehung und ersten Entwicklung. Montabaur 1921 (Schriften des Nassauischen Vereins für ländliche Wohlfahrts- und Heimatpflege e.V., Nr. 1).

Heimatbuch des Regierungsbezirks Montabaur, hrsg. von der Nassauischen Kulturstiftung in Montabaur. Montabaur 1956.

Findmittel

Repertorium, um 1930-1940; zugehöriges Register von 1958

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

4 m

Deskriptoren

Montabaur

Wallmerod

Selters:Ww.

Westerburg

Dreifelden

Linden

Schmidthahn

Steinebach

Girod

Görgeshausen

Goldhausen

Großholbach

Heilberscheid

Hundsangen

Kleinholbach

Nentershausen

Niedererbach

Nomborn

Obererbach

Oberhausen

Pütschbach

Ruppach

Steinefrenz

Weroth