HHStAW Bestand 415

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Rheingaukreis (Rüdesheim)

Laufzeit

1816-1945

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge 1983 u. 56/1988
1944 Aktenverluste bei der Behörde.

Geschichte des Bestandsbildners

Der Rheingaukreis mit der Kreisstadt Rüdesheim wurde durch § 4 Abs. 6 der Verordnung vom 22.2.1867 (PrGSlg. S. 275) aus den Ämtern Braubach (Abt. 220), Eltville (Abt. 223), Rüdesheim (Abt. 238) und St. Goarshausen (Abt. 240) gebildet. Die Kreisordnung vom 7.6.1885 (ebd. S. 236, Anlage A II Nr. 9, 10) verkleinerte ihn um die Ämter Braubach und St. Goarshausen und wies diese dem neuen Kreis St. Goarshausen (Abt. 416) zu.

Enthält

Akten 1816-1945
Inhalt:
Staats- und Hoheitssachen (Allgemeines, Ein- und Auswanderungen),
Kreis- und Gemeindeverwaltung,
Statistik,
Justizsachen mit Freiwilliger Gerichtsbarkeit,
öffentliche Sicherheit und Ordnung,
Gesundheitswesen (mit nationalsozialistischer 'Erbgesundheitspolitik'),
Veterinärwesen,
kirchliche Angelegenheiten, Kulturkampf (1873-1893), Klosterkirche Marienthal (1858-1903), Juden (u. a. Kultusgemeinde Eltville 1879-1897),
Schulen und Kultur,
Wohlfahrt und Unfallversicherung,
Gewerbesteuer,
Handel, Gewerbe, Industrie,
Verkehrswesen, Eisenbahnen, Rheinschiffahrt,
Bausachen,
Landwirtschaft und Weinbau,
Militär und Krieg

Literatur

Verwaltungsberichte des Rheingaukreises 1885, 1887-1920.

Haushaltspläne 1886, 1889-1921.

Der Rheingaukreis in den Jahren 1869-1902.

75 Jahre Rheingaukreis, hrsg. von Leopold Bausinger im Auftrag des Kreistags und Kreisausschusses. Rüdesheim 1962.

Findmittel

Repertorium von W. Haubrich, 1979

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

7 m

Bearbeiter

W. Haubrich, 1979

Deskriptoren

Rüdesheim

Braubach

Eltville

St. Goarshausen

Marienthal

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Die mit "Dep." (Deperditum) bezeichneten Verzeichnungen fehlen im Bestand und können nicht vorgelegt werden (2 Verzeichnungen).