HHStAW Bestand 412

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Oberlahnkreis (Weilburg)

Laufzeit 

1834-1950

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Zugänge 6/1958, 31/1976 ff.
Umlagerungen aus Abt. 411 Preußusches Landratsamt Limburg

Geschichte des Bestandsbildners 

Der Oberlahnkreis mit der Kreisstadt Weilburg wurde durch § 4 Abs. 4 der Verordnung vom 22.2.1867 (PrGSlg. S. 275) aus den Ämtern Weilburg (Abt. 245), Hadamar (Abt. 225) und Runkel (Abt. 239) gebildet. Die Kreisordnung vom 7.6.1885 (ebd. S. 235 Anl. A II Nr. 6) beließ dem Kreis vom Amt Hadamar, das zum Kreis Limburg (Abt. 411) geschlagen wurde, nur die Gemeinden Niedertiefenbach und Waldernbach und wies ihm neu die Gemeinde Rückershausen des Amtes Rennerod (Abt. 237) zu, das seit 1867 zum Oberwesterwaldkreis (Abt. 414) gehörte. Durch § 97 der Verordnung vom 1.10.1932 (ebd. S. 255 ff.) wurden dem Oberlahnkreis die bisher zum Kreis Usingen (Abt. 420) zählenden Gemeinden Emmershausen, Gemünden, Heinzenberg, Mönstadt und Winden eingegliedert. Diese Regelung wurde jedoch durch § 10 Abs. 3 des Gesetzes vom 17.7.1933 (ebd. S. 260 ff.) wieder rückgängig gemacht.

Enthält 

Akten 1867-1945
Inhalt:
Hoheitswesen,
Verwaltung des Kreises und der Gemeinden,
Rechtswesen,
öffentliche Sicherheit und Ordnung,
Gesundheits- und Veterinärwesen,
Kirchen und Religionsgemeinschaften (jüdische Kultusgemeinden in Laubuseschbach, Runkel, Villmar, Weilburg, Weyer 1890-1932),
Schulen, Bildung, Kultur,
Wohlfahrts- und Jugendpflege,
Finanzwesen und Steuern,
Handel, Gewerbe, Industrie, Verkehr,
Bauwesen (mit Wasserbau und -versorgung),
Land- und Forstwirtschaft,
Militär und Krieg (Kriegsdienst, Kriegsgefangene)

Literatur 

Eine Handvoll Welt. Der Oberlahnkreis, hrsg. vom Kreisausschuß zum 100jährigen Bestehen des Kreises. Weilburg 1967.

Verwaltungsberichte des Oberlahnkreises, 1900-1915, 1925-1926.

Haushaltspläne, 1901-1916, 1925-1926.

Findmittel 

Repertorium von A. Mischewski, 1981

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

43,75 m

Bearbeiter 

A. Mischewski, 1981

Deskriptoren 

Weilburg

Hadamar

Runkel

Limburg

Niedertiefenbach b. Hadamar

Waldernbach

Rückershausen

Rennerod

Usingen

Emmershausen

Gemünden b. Usingen

Heinzenberg

Mönstadt

Winden

Laubuseschbach

Villmar

Weyer b. Runkel