HStAD Bestand O 31

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Jung

Laufzeit

(um 1650, 1673-1912), 1903-1965

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Siehe auch O 59 Reiner.

Bücher in die Dienstbibliothek integriert

Fotos in die Bildersammlung integriert

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Nachlass des NSDAP-Abgeordneten und hessischen Staatsministers Philipp Wilhelm Jung (1884-1965) und späteren Bürgermeisters von Wien wurde dem Staatsarchiv 1983 von der Adoptivtocher Jungs übergeben.

Enthält

Persönliche Unterlagen, Akten aus der Zeit seiner Tätigkeit als hessischer Staatsminister (1933-1935), als Regierungspräsident in Saarbrücken (1935-1940), Bürgermeister in Wien (1940- 1944), Dokumente aus der Zeit der Haft im Lager Kornwestheim, Korrespondenzen und Drucksachen. Umfangreicher Fotobestand in R 4 (Bildersammlung) intergriert (s. Anhang 1). Bücher zur Dienstbibliothek übernommen (165 Bände, s. Anhang 2).

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS)

(2) DV-Findbuch (mit Vorbemerkung, Index und zwei Anhängen: 1. Fotografien und 2. Literatur) von Eva Haberkorn (2003) nach Vorarbeiten von Armin Hildebrandt (1983/84)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1,375 m

Referent

Rainer Maaß, Eva Haberkorn

Bearbeiter

Eva Haberkorn; Armin Hildebrandt

Filmkopien

Von Sicherungsfilmen digitalisiert.

Benutzung

Der Bestand kann hausintern über Digitalisate (PDF/A) benutzt werden.