HStAD Bestand O 8

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Familienarchiv v. Nordeck zur Rabenau

Laufzeit

(801-) 1615 - 1997

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Bestände E 12 und E 14 G.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der überwiegende Teil des Bestandes wurde im Mai 2000 von Erben der Familie v. Nordeck zur Rabenau als Depositum an das Staatsarchiv Darmstadt übergeben. Ein Splitterbestand von 0,25 m aus dem Archiv der Linie v. Nordeck zur Rabenau auf Schloss Buseck gelangte bereits im Jahr 1991 durch die Stadt Neustadt (Hessen) an das Staatsarchiv. Neustadt hatte diese Materialien zusammen mit dem Kauf des dortigen Nordeck-Hofes erwerben können. Das 1922 im Staatsarchiv Darmstadt unter Eigentumsvorbehalt deponierte Samtarchiv der Freiherren Nordeck zur Rabenau wurde infolge der Bombardierung Darmstadts im September 1944 vollständig vernichtet. Das Archiv der schon vorher erloschenen Friedelshäuser Linie wurde von den Erben (Graf v. Schwerin) 1973/74 im Staatsarchiv Marburg deponiert. Urkunden des Archives wurden 1967/68 verkauft (Kopien z.T. in A 14 Nr. 70-89).

Enthält

Der Archivbestand beinhaltet im ersten Teil diverse Angelegenheiten der Gesamtfamilie (u.a. Rechtsstreitigkeiten, Familienverträge, Teilungsvergleiche, auch Stammtafeln. Zudem sind vielfältige Personal-, Ehe-, Testaments - und Erbsachen, Korrespondenzen und Materialsammlungen zu einzelnen Familienmitgliedern und verwandten Familien (vorwiegend 18. bis 20. Jahrhundert) enthalten, u.a. Briefwechsel der Freifrau Caroline v. Zwierlein geb. v. Nordeck zur Rabenau (+1837), Reise des Freiherrn Friedrich Joseph Kilian v. Nordeck zur Rabenau nach Moskau zur Krönung des Zaren Alexander II. in Begleitung des Zaren-Schwagers, Prinz Ludwig von Hessen und Hessen und bei Rhein, im Jahre 1856, Reisetagebuch des Freiherrn Ferdinand Karl v. Nordeck zur Rabenau (Großbritannien 1868, Brüssel 1877) sowie Unterlagen des Freiherrn Hugo Freiherr v. Nordeck zu Rabenau . Im zweiten und dritten Teil des Bestandes werden Akten und Amtsbücher zur Güter- und Forstverwaltung sowie zum Rechnungswesen (1892-1992) der Gesamtfamilie sowie einzelner Familienmitglieder (u.a. des hess. Kammerherrn und Majors Freiherr Friedrich Joseph Kilian v.Nordeck zur Rabenau, 1836-1839) verwahrt, insbesondere zu Immobilien und Rechten im Busecker Tal, Alten-Buseck, Großen-Buseck (hier u.a. Streit um Belehnung mit Burghof nach Tod des v.Buseck gen. Münch, 1766-1794, Verwaltung und Nutzung des Schlosses wie des Hofgutes), Londorf, Neustadt und Reiskirchen, auch zu Beuern, Darmstadt und zu Ober-Mörlen.

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS)

(2) DV-Findbuch, mit Vorbemerkung und Index, von Manja Sauerbrei (2000)

unverzeichnet: 0,25 m

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

8 m

Referent

Rainer Maaß, Eva Haberkorn

Bearbeiter

Manja Sauerbrei

Filmkopien

Mikrofiches von Teilbestand O 8 [v. Nordeck zur Rabenau] vorhanden