HHStAW Bestand 359

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Dorf Eisenbach

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Pertinenzbestand, gebildet im 19. Jh. aus Akten der Ämter Camberg und Usingen sowie zentraler Behörden.

Geschichte des Bestandsbildners

An dem Dorf Eisenbach, das vor 1326 zur Herrschaft Neuweilnau gehörte, waren im 14. Jh. Nassau-Saarbrücken und die von Rheinberg je zur Hälfte beteiligt. Nassau-Saarbrücken vertauschte 1427 ein Viertel an Kurtrier und belehnte danach die von Wachenheim und später die von Kniestädt mit seinem Viertel, das es 1706 zurückerwarb. Die Hälfte der von Rheinberg besaßen 1695 die Grafen von Metternich und zuletzt die von Hohenfeld, die auch den Hof Hausen besaßen. Das Dorf wurde zeitweilig mit Hasselbach (Abt. 353) gemeinschaftlich verwaltet, so daß auch Akten zu Hasselbach in dem Bestand vorhanden sind.

Enthält

20 Urkunden 1427-1772
2 m Akten 1427-1815, meist Hoheits-, Justiz-, Finanz-, Bergbau- und Gemeindesachen. Darin: Einwohnerverzeichnisse 1590, 1651-54
Rechnungen: Nassau-Usinger Gefälle 1764 bis 1768, Gemeinde 1613-1816, Kirche 1808-1819: fehlten seit 2003!

Literatur

Wagner-Strecker, Rhein-Main-Gebiet, S. 89

Kloft, Territorialgeschichte.

Findmittel

Urkunden: Repertorium von Engelbert, 1963 (masch.)

Akten und Rechnungen: Repertorium von Gensicke; 1971 (masch.)

Akten: Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

2,125 m (20 Urkunden; 2 m Akten)

Deskriptoren

Eisenbach

Hausen, Hof

Bad Camberg

Usingen