HHStAW Bestand 356

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amt Camberg

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der im 19. Jh. gebildete Pertinenzbestand enthält außer nassauischen und trierischen Amtsakten von Camberg auch Überlieferung trierischer Zentralbehörden. Die eingemischten Akten nassau-oranischer Zentralbehörden sind in die Abteilungen 170-173 zurückgelegt worden.

Geschichte des Bestandsbildners

Das aus Burg und Stadt Camberg erwachsene Amt war ein Landesteil der Grafschaft Diez, bei deren Aufteilung drei Viertel des Amtes an Eppstein, ein Viertel an Nassau-Dillenburg kamen. Ein 1453 von Eppstein an Katzenelnbogen verpfändetes Viertel fiel 1479 an Hessen und 1557 an Nassau-Dillenburg. Die restliche Eppstein-Königsteiner Hälfte zog Kurtrier 1535 als erledigtes Lehen ein. Die nassauische Hälfte war 1607 zwischen Nassau-Diez und Nassau-Hadamar aufgeteilt, seit 1628 jedoch wieder in der Hand von Nassau-Diez, später bei Nassau-Oranien vereinigt. Zum Amt Camberg gehörten:a) Kirchspiel Camberg mit Camberg, Erbach, Oberselters, Schwickershausen, Dombach und Würges, b) Kirchspiel Haintchen.

Enthält

82 Urkunden 1281-1804
28,0 m Akten 1421-1817, meist 18. Jh., vorwiegend Angelegenheiten der Amtsverwaltung, Finanzwesen, Justizsachen, Handel und Gewerbe, Forst und Jagd sowie reichhaltige Überlieferung für Camberg und die Amtsorte. Darin: Amtsbeschreibungen 1772, 1788, Einwohnerstatistik 1645, 1692
11,5 m Rechnungen: Kellerei Camberg 1536-1807, trierisch-diezische Amtsgefälle 1653 ff., Bederechnungen 1465-89, 1500 ff., Stadt Camberg 1557 ff., Gemeinden 1575 ff., Kirchenrechnungen 1557-1819.

Literatur

Weidenbach, S. 283

Kloft, Territorialgeschichte

Findmittel

Urkunden: Repertorium von Engelbert, 1963 (masch.)

Akten: Repertorium von Th. Schüler, 1877/1878 (hsl.)

Rechnungen: Repertorium (masch.)

Urkunden, Akten und Rechnungen: Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

40,5 m (82 Urkunden; 39,5 m Akten und Rechnungen)

Deskriptoren

Bad Camberg

Erbach b. Bad Camberg

Oberselters

Schwickershausen

Dombach

Würges

Haintchen