HHStAW Bestand 272

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Evangelische Dekanate

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Die Verordnung vom 9.3.1816 (Verordnungsblatt S. 77 f.) löste die Konsistorialkonvente auf und übertrug deren Geschäfte den Inspektoren. Durch Verordnung vom 8.4.1818 Verordnungsblatt S. 103 ff.) wurde bestimmt, daß die Pfarrer unmittelbar in Beziehung auf ihre Amtsführung Dekanen untergeordnet sind.
Es wurden folgende 20 Dekanate gebildet: Braubach, Diez, Dillenburg, Hachenburg, Herborn, Idstein, Kirberg, Kronberg, Langenschwalbach, Nassau, Nastätten, Rennerod (mit Marienberg), Runkel, St. Goarshausen, Selters, Usingen, Wallau, Wehen, Weilburg, Wiesbaden.

Enthält

Akten: u.a. Handakte des Dekans Keim zu Dillenburg betr. Angriffe auf die kirchlichen Zustände des Herzogtums, insbesondere das altlutherische Dissidium in Steeden, auch seine Amtsführung in Hachenburg und Dillenburg (1847-1853); Akten der Konsistorialkonvente Idstein, Wallau und Wiesbaden.

Findmittel

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,125 m