HHStAW Bestand 105

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amt Hochheim

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand wurde im 19. Jh. aus Archivalien von Kurmainz und seiner geistlichen Institute im Archiv gebildet.

Geschichte des Bestandsbildners

Der Flecken Hochheim bildete bis zur Säkularisation von 1802/03 zusammen mit Flörsheim und Astheim (Ried) das kurmainzische Domdechaneiamt Hochheim. Daneben war im 18. Jh. der dompropsteiliche Ort Eddersheim verwaltungsmäßig angegliedert.

Enthält

Urkunden 1271-1786 (nur Stadt Hochheim)
Akten und Rechnungen 1498-1816: Überlieferung zu Weinbau und Weingütern, Bauernkrieg 1525 (Hochheimer Artikel), Dreißigjähriger Krieg, Lehen der Mainfähre bei Flörsheim, Fünf-Märker-Wald jenseits des Mains,
Akten der Generalrezeptur Hochheim nach 1803

Findmittel

Urkunden: Repertorium von Struck nach älterer Kartei, 1963 (masch.); mit Index zugleich für die Urkunden von Abt. 103, 104 und 107

Akten und Rechnungen: Repertorium von Hartmut Heinemann, 1993 (DV-Ausdruck)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

15,9 m (197 Urkunden; 13,625 m Akten und Rechnungen)

Deskriptoren

Hochheim

Flörsheim

Astheim (Ried)

Eddersheim

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Die mit "Dep." (Deperditum) bezeichneten Verzeichnungen fehlen im Bestand und können nicht vorgelegt werden (50 Verzeichnungen).