HHStAW Bestand 100

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Erzstift Mainz (Mischbestand)

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Akten der Zentralbehörden zu anderen kurmainzischen Landesteilen, insbesondere zu Gebieten außerhalb des Rheingaus, befinden sich in den jeweiligen Beständen der Amtsakten (Abt. 106, 107 und 330-332).

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Archivalien sind nach der Säkularisation an Nassau abgeliefert worden.

Geschichte des Bestandsbildners

In der Abteilung sind Akten verschiedener Kurmainzer Behörden zu den bei der Säkularisation von 1802/03 an Nassau gefallenen Teilen des Kurstaates zusammengefaßt. Die Hauptmasse der Akten stammt aus der Kanzlei. Daneben sind, z.T. nur durch einzelne Aktenstücke, vertreten: Hofgericht, Bergwerkskommission, Oberjägeramt, Hofkriegsrat, Kriegsunterstützungskommission, Geheime Kanzlei, Erzbischöfliches Geistliches Gericht und Siegelamt, Regierungsjustizamt, Generalvikariat, Gefälleverweserei zu Mainz. Der Bestand betrifft vorwiegend den Rheingau.

Enthält

Akten 1525-1803: Landeshoheit und Grenzsachen, Lehnssachen, Rechtsangelegenheiten, Militaria, Steuern und Zölle, Gemeindesachen, Handel und Gewerbe, Bergbau und Brunnenverwaltung, Forstwesen, Kirchen und Pfarreien. Sammlung Kurmainzer Verordnungen.

Urkunden 1221-1744.

Literatur

Hans Goldschmidt: Zentralbehörden und Beamtentum im Kurfürstentum Mainz vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Berlin 1908.

Hans Goldschmidt: Die Einsetzung der kollegialen Regierung im Kurfürstentum Mainz und ihre Entwicklung bis zum dreissigjährigen Kriege. Göttingen 1908 (Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte, 7).

Rudolf Schatz (Hrsg.), Aloys Schwersmann (Bearb.): Inventar des Aktenarchivs der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz. Verschiedene Bände.

Findmittel

Repertorium von Struck, 1964 (masch.), zugleich für Abt. 101-102

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

8,2 m (28 Urkunden; 8 m Akten)

Deskriptoren

Rheingau

Mainz