HHStAW Bestand 52

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Mainz, Deutschordenskommende

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Die nach der territorialen Pertinenz ausgewählten Archivalien kamen nach der Säkularisation an Nassau.

Geschichte des Bestandsbildners 

Der seit 1218 in Mainz begüterte Deutsche Orden errichtete vor 1257 in Mainz-Kastel eine Kommende, die um 1268-1271 nach Mainz verlegt wurde.

Enthält 

Urkunden 1455-1485
Kopiar um 1500 mit Urkundenabschriften 13.-15. Jh.
Urbar über Pachtgüter in rechts- und linksrheinischen Orten
Akten 1507-1808: Güter und Zehnte zu Elz, Herborn, Nieder- und Oberzeuzheim sowie Thalheim, Pfarreirechte in Herborn und Niederzeuzheim
Zur Überlieferung des Besitzes in Hochheim siehe Abt. 105.

Literatur 

Wagner, Schneider: Geistliche Stifte in Rheinhessen 2, S. 291-298.

A. Schlegel, L. Döry, F. Arens, H. Hartmann: Verschiedene Beiträge zur Geschichte des Deutschordenshauses, in: Mainzer Zeitschrift 56/57 (1961/62), S. 1-124

Findmittel 

Repertorium für Abt. 45-71 aus den 1930er Jahren (masch.)

Orts- und Personenindex von Struck, 1970 (masch.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,6 m (6 Urkunden; 0,5 m Akten)

Deskriptoren 

Mainz

Elz

Herborn

Niederzeuzheim

Oberzeuzheim

Thalheim

Hochheim

Mainz-Kastel