HHStAW Bestand 51

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Mainz, St. Klara, Klarissen

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die nach der territorialen Pertinenz ausgewählten Archivalien kamen nach der Säkularisation an Nassau.

Geschichte des Bestandsbildners

Das 1272 begründete Kloster Reichklara zu Mainz (so genannt im Gegensatz zu Armklara, das 1629 im bisherigen Antoniterkloster gestiftet wurde) wurde 1781 unter Vereinigung seines großen Güterbesitzes mit dem Universitätsfonds aufgehoben.

Enthält

1 Urkunde 1294
Akten 1459-1779: Güter und Gefälle zu Hochheim, Flörsheim, Weilbach und Geisenheim, Gottesdienst des Pfarrers von Eddersheim auf dem Mönchhof

Literatur

Wagner, Schneider: Geistliche Stifte in Rheinhessen 2, S. 213-222

Heinrich Schrohe: Geschichte des Reichklaraklosters in Mainz. Nach ungedruckten und seither ungenutzten Quellen dargestellt. Mainz 1904.

Findmittel

Repertorium für Abt. 45-71 aus den 1930er Jahren (masch.)

Orts- und Personenindex von Struck, 1970 (masch.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,55 m (1 Urkunde; 0,5 m Akten)

Deskriptoren

Mainz

Hochheim

Flörsheim

Weilbach

Geisenheim

Eddersheim