HHStAW Bestand 39

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Königstein, Kapuziner

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Das Archiv hat möglicherweise bei der Zerstörung des Klosters infolge der Beschießung von Königstein 1792 gelitten.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Kapuzinerkloster wurde 1646 von Dietrich von Rosenbach, Oberamtmann zu Königstein, gestiftet. Ihm oblagen die Militärseelsorge auf der Burg, der Kaplaneidienst in der Stadt und zu Falkenstein sowie volksmissionarische Aufgaben in der Umgebung. 1813 wurde das Kloster von Nassau aufgehoben.

Enthält

Akten 1644-1819: Erwerb des Kugelhauses, Versehung des Gottesdienstes, Kirchenbau und Einkünfte (Mischprovenienz)

Literatur

Hans Becker: Die Kapuziner in Königstein (1646-1812), in: Heimatliche Geschichtsblätter Königstein i.Ts. 4, 1957, S. 62-71.

Hans Becker: Die Säkularisation des Kapuzinerklosters in Königstein 1813, in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte 9 (1957), S. 283-289.

Findmittel

Repertorium von Sauer, 1878-1896 (hs.); mit Nachträgen

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,25 m

Deskriptoren

Falkenstein

Königstein