HStAD Fonds B 4

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Urkunden der Mittelrheinischen (Wetterauer) Reichsritterschaft

Life span 

1522 - 1795

See

Corresponding archival items 

Siehe auch die Bestände A 5 (Aktivlehen), A 12 (Ahnenproben), B 5 (Urkunden der Burg Friedberg), F 1 (Mittelrheinische Reichsritterschaft; dort bes. Nr. 2: Urkundenabschriften von 1330, 1344, 1353, 1518, 1519, 1520 und 1528, Abschriften kaiserlicher Privilegien betr. Gerichtsbarkeit, Wildfangrecht und Abgaben), F 2 (Akten der Oberrheinischen Reichsritterschaft), F 3 (Akten der Burg Friedberg) und R 21 G (Siegelkartei)

Fonds data

Custodial history 

Teilbestand des im 2. Viertel des 18. Jahrhunderts aufgebauten Archivs der Mittelrheinischen Reichsritterschaft (siehe hierzu unter F 1). Die für die rechtliche Absicherung der Ritterschaft notwendigen Privilegien waren bereits vorher, um 1600, als besiegelte Pergamenturkunden gesondert registriert und aufgestellt worden. Sie bilden den Kern des Urkundenbestandes.

Includes 

Der Bestand setzt sich aus den folgenden Hauptgruppen zusammen: Allgemeine Kaiserliche Privilegien unterschiedlichen Inhalts der Jahre 1522-1795; Kaiserliche Mandate über die Vollstreckung gegen säumige Schuldner 1598-1729; Subsidienkontrakte und kaiserliche Reverse 1712-1795; Subsidienquittungen 1558- 1763.

Finding aids 

Online-Datenbank Arcinsys (aktuellster Stand)

PDF-Findbuch (Stand 2006)

Maschinenschriftliches Findbuch (sachthematisch geordnete Urkundenregesten, mit Vorbemerkung und Index), erstellt 1960-1961 von Ludwig Clemm (beigebunden dem Repertorium für Bestand F 1).

Further information (fonds)

Extent 

3 m, 130 Stück

Access 

Der Bestand kann in HADIS über verknüpfte Digitalisate benutzt werden. Aufruf der Digitalisate: In der Listenansicht der Titelaufnahmen durch Anklicken des roten Pfeils 'Details' (ganz rechts) zur Detailansicht wechseln. Dort in der obersten grauen Leiste ganz rechts auf den Button 'Media' klicken. HINWEIS: Da ein großer Teil der Urkunden von Sicherungsfilmen mit häufig unbefriedigender Aufnahmequalität digitalisiert wurde und außerdem die Auflösung für das Internet auf ein Standardmaß reduziert wird, sind viele der hier abrufbaren Digitalisate für eine vollständige Auswertung der Urkunden nicht ausreichend. Hausintern stehen jedoch Digitalisate in besserer Qualität zur Verfügung. Die Scans vom Mikrofilm werden sukzessive durch Aufnahmen vom Original ersetzt.