HStAM Bestand 80

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Hanauer Geheimer Rat

Laufzeit 

1597-1816

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestände 5 Hessischer Geheimer Rat, Protokolle II Hanau A Nr. 1b bis 1d und 86 Hanauer Nachträge

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Es handelt sich bei Bestand 80 um einen Mischbestand aus einer Hanau betreffenden Sonderabteilung des Kasseler Geheimen Rates (Bestand 5) und dem eigenständigen Geheimen Rat in Hanau. Soweit sie in Hanau lagen, wurden die Akten 1874 nach Marburg überführt.
Neben vereinzelten, für die laufenden Geschäfte benötigten Akten des 16. und 17. Jh. enthält der Bestand auch einige bis zum Jahre 1805 fortgeführte Akten.

Geschichte des Bestandsbildners 

Beim Anfall der Grafschaft Hanau an Hessen-Kassel 1736 wurde beim Kasseler Geheimen Rat eine hanauische Kanzlei eingerichtet. Während der Dauer der Regentschaft der Landgräfin Marie und ihres Sohnes, des Erbprinzen Wilhelm, in Hanau 1760-1785 arbeitete der Geheime Rat als eigenständige Behörde anfangs von Celle (Siebenjähriger Krieg) aus, später mit Sitz in Hanau. Danach wurden seine Geschäfte bis zur endgültigen Vereinigung beider Territorien 1803 wieder in Kassel geführt.

Enthält 

Der Bestand ist in VI Abteilungen gegliedert:
I - Haus-, Hoheits-, Reichs-, Territorial- und Lehenssachen
II - Militär- und Justizsachen sowie Angelegenheiten der inneren Verwaltung, darunter Rezeptionen und Emigration von Untertanen
III/IV - Bestallung von weltlichen und geistlichen Beamten, durch Index erschlossen
V - Kirchensachen
VI - Schlagwortverzeichnis.

Literatur 

Rauch, G.: Die Hanauer Repertorien im Hess. Staatsarchiv Marburg, Inhaltsübersicht der kopierten Exemplare im Stadtarchiv Hanau 1984

Löwenstein, U.: Die Überführung der älteren Hanauer Behördenarchive nach Marburg, in: Hanauer Geschichtsblätter, Bd. 29, S. 503-511

Findmittel 

Arcinsys-Datenbank

5 Behördenfindbücher des 18. Jh.

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

71,08 MM

Referent 

Frau Dr. Wenz-Haubfleisch

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Letzte Aktualisierung: 10.8.2016