StadtA HG Fonds E 046

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Familiennachlass Kofler / Weil

Fonds data

Custodial history 

Der Nachlass wurde 2002 von Rolf Weil an das Stadtarchiv ohne Einschränkung übergeben.

History of creator 

Biographie Rolf Weil

Geboren: 4. Dezember 1929 in Bad Homburg
Vater: Paul Phillip Weil, Bäckermeister (geb. 29. Mai 1897 in Bendorf Kreis Koblenz, verst. 1948)
Mutter: Marie Weil, geb. Kofler, Tochter des Bäckermeisters Louis Kofler
Heirat mit Helga [1955]
Kinder: Ralph Weil, Karen Weil
Ehrungen: Bundesverdienstkreuz (1981), Ehrenplakette des Hochtaunuskreise (1989), Ehrenplakette der Stadt Bad Homburg (1996), Ehrenkreishandwerksmeister (1996).

Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft Hochtaunus (Kreishandwerksmeister 1966-1996)
Rolf Weil wurde am 4. Dezember 1929 als Sohn des Bäckermeisters Paul Weil und seiner Ehefrau Marie Weil geb. Kofler in Bad Homburg geboren. Sein Urgroßvater Johann Peter Kofler (1795-1875) hatte 1823 die Bäckerei Kofler in der Rind’schen Stiftstraße 13 gegründet. Später zog die Bäckerei, inzwischen Konditorei und Café Kofler, in die Louisenstraße um. 1896 übergab Johann Peter Kofler die Bäckerei an seinen ältesten Sohn Louis Kofler. Dieser eröffnete in der Louisenstraße 107 ein zweites Geschäft (1898), das zunächst von seinem Schwiegersohn Paul Weil und später von seinem Enkel Rolf Weil geführte Konditorei-Café Kofler-Weil.
Rolf Weil besuchte zunächst die Hölderlin-Schule (Einschulung am 15.4.1936) und anschließend bis 1945 die Kaiserin-Friedrich-Schule. Vom 1. April 1945 bis zum 28. März 1947 schloss sich der Besuch der Städtischen Gewerblichen Berufsschule an. Nach erfolgreichem Abschluss der Bäckerlehre legte Rolf Weil bereits 1953 die Meisterprüfungen als Bäcker und Konditormeister ab und war damals, mit knapp 24 Jahren, der jüngste Konditormeister Hessens.
1963 wurde er zum stellvertretenden Obermeister und zwei Jahre später zum Obermeister der Bäckerinnung gewählt. 1966 berief ihn die Vertreterversammlung der Kreishandwerkerschaft des damaligen Obertaunuskreises zum Vorsitzenden der Kreishandwerkerschaft Hochtaunus. Dreißig Jahre (bis 1996) wirkte Rolf Weil als Kreishandwerksmeister. Für seine langjährige und vielfältige Arbeit wurden ihm bereits 1981 das Bundesverdienstkreuz und 1989 die Ehrenplakette des Hochtaunuskreises verliehen, 1996 folgte die Auszeichnung mit der Ehrenplakette der Stadt Bad Homburg.
In seiner Freizeit nimmt er engagiert an Homburgs reichem Vereinsleben teil und engagiert sich z.B. für den Kur- und Verkehrsverein, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, den Tierschutz, für die Organisation des Laternenfestes. Seine besondere Liebe gilt jedoch dem Carneval, so wirkte er z.B. beim Homburger Carnevalsverein (HCV) von 1953 bis 1972 als Schatzmeister und Protokoller, und vor allem dem Wassersport.

Includes 

Der Bestand enthält u.a. Fotografien der Bäckerei, Familienfotos, Familienpapiere der Familie Kofler-Weil (Drittes Reich, Nachkriegszeit), Spruchkammerakten zur Person von Paul Weil (Enteignung, Einsatz von Treuhändern), Unterlagen zur Familie Kofler-Weil (Conditorei-Kaffee-Bäckerei Kofler-Weil), Zeugnisse, Personenstandsunterlagen und verschiedene Dokumente aus der Zeit des Dritten Reichs (Rolf Weil). Der Bestand gliedert sich in vier Mappen:
Mappe 01 Zeugnisse und Dokumente Rolf Weil
Mappe 02 Conditorei-Kaffee-Bäckerei Kofler-Weil, Enteignung, Einsatz von Treuhändern
Mappe 03 Spruchkammerakten Bäckermeister Paul Weil
Mappe 04 Personenstandsunterlagen Paul Weil und Familie, Familienpapiere, Fotografien

Aus dem Nachlass wurden entnommen: 3 Fotos, 2 gerahmte Portraits: Johann Peter und [Marie Kofler, geb. Hofmann]; Meisterbrief (1905) für Christian Steuernagel, Schwiegersohn von Louis Kofler; Zeichnung Bäckerei Kofler - Bäckerei u. Konditorei Kofler-Weil 125-Jahre von Karl Trinkewitz, 1948, Ehrenurkunde der Handwerkskammer für Oberbayern für Franz J. Walter „40 Jahre“ Ausübung des Konditoren-Handwerks 3.11.1964.

Literature 

Seit Generationen dem Handwerk verbunden. Kreishandwerksmeister Rolf Weil wird heute 50, Taunuskurier vom 4. Dezember 1979, Nr. 282

Further information (fonds)

Extent 

1 Archivkarton