HStAM Bestand 77 e

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Kriegskommission Marburg

Laufzeit

1806-1808

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Bestand 19 b Landgräflich-hessische Regierung Marburg, Nrn. 537 und 544

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Bei der Kriegskommission handelt es sich um eine Übergangsbehörde, die schon vor der Gründung des Königreichs Westphalen eingerichtet wurde.
Sie scheint vor allem mit den infolge französischer Durchmärsche und Garnisonierung angefallenen Verpflegungs- und sonstigen Verwaltungsgeschäften betraut gewesen zu sein. Der regionale Zuständigkeitsbereich umfasste das Oberfürstentum Hessen. Die Kommission setzte sich u.a. aus städtischem Personal zusammen. So gehörten ihr der Marburger Bürgermeister Bauer und der Stadtregistrator Harttrodt an. In Kassel und Hanau existierten ebenfalls Kriegs- bzw. Verpflegungskommissionen.

Enthält

Verpflegung französischer Truppen; Rechnungen der Kriegskasse zu Marburg

Findmittel

HADIS-Datenbank

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,16 MM