HStAM Bestand 77 d

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Intendant der kaiserlichen Domänen

Laufzeit 

1808(-1811)

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestand 76 l Direktion der kaiserl. Domänen im Fulda- und Werradepartement

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Der Berliner Vertrag von 1808 hatte eine Trennung vorgenommen zwischen den königlichen Domänen und denen des Kaisers, die aus den Domänen der vertriebenen früheren Landesherren gebildet wurden. Der Kaiser behielt sich diese Besitzungen zur Ausstattung des imperialen Militär- und Verdienstadels vor.
Mit der Verwaltung der kaiserlichen Domänen im Werradepartement war der Intendant der kaiserlichen Domänen in Marburg, Géraudon, betraut. Ab Herbst 1808 fielen die Aufgaben jedoch an den Direktor der kaiserlichen Domänen in Kassel (Best. 76 l, Nr. 3, Schreiben v. 28. September 1808).

Enthält 

Verwaltung der kaiserlichen Domänen und Einkünfte

Literatur 

Berding, Helmut: Napoleonische Herrschaft zwischen Okkupation und Staatsneubildung. Die Regentschaft in Kassel, in: Staat, Gesellschaft, Wissenschaft. Beiträge zur modernen hessischen Geschichte, Marburg 1994, S. 7-21

Findmittel 

HADIS-Datenbank

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,41 MM