HStAM Bestand 402

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main

Laufzeit

1945-1958

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Von den in die Zuständigkeit des Staatsarchivs Marburg fallenden Akten betr. den Regierungsbezirk Kassel ist in den Jahren 1962 und 1964 nur Schriftgut der Landesbauabteilung abgegeben worden.

Geschichte des Bestandsbildners

Bei der Oberfinanzdirektion Frankfurt handelt es sich um eine Mittelinstanz der Finanzverwaltung, die aus den durch die Reichsabgabenordnung vom 13.12.1919 eingeführten Landesfinanzämtern hervorgegangen ist. Die Oberfinanzdirektion wurde zum 1.10.1950 für das Gebiet des Landes Hessen in Frankfurt errichtet. Als Bundes- und Landesfinanzbehörde leitet sie in ihrem Bezirk die Finanzverwaltung des Bundes und des Landes Hessen; dementsprechend sind ihre Abteilungen für Zölle und Verbrauchssteuern Bundes-, die Abteilungen für Besitz- und Verkehrssteuern Landesbehörden.

Enthält

Baumaßnahmen an staatlichen Gebäuden aller Art, an Parks, jüdischen Friedhöfen und Maßnahmen zur Durchführung der Bundesgartenschau 1955 in Kassel.

Findmittel

unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

3 MM