HStAM Bestand 226

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Landesleihanstalten (Leih- und Pfandhaus Fulda)

Laufzeit

1805-1919

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Bisher sind nur Akten der Fuldaer Leihanstalt ins Archiv gelangt. Sie stammen bis auf wenige Ausnahmen aus den Jahren 1805-1866.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Gründung von Leihkreditanstalten erfolgte 1721 in Kassel (Leihhaus als private Gesellschaft, 1863 nach Insolvenz vom Staat übernommen), 1735 in Hanau (staatliche Leihbank) und 1805 unter Erbprinz Wilhelm-Friedrich von Oranien in Fulda (staatliches Leih- und Pfandhaus). 1872 gingen sämtliche Verbindlichkeiten des Staates auf den Kommunalständischen Verband über. Ab 1928 firmierten die Institute als Landesleihhaus Kassel, Landesleihbank Fulda und Landesleihbank Hanau. Nach Auflösung des Bezirksverbandes gingen sie in den Besitz der Städte über.

Enthält

a) Akten
b) Verwaltung und Personal, Pfänderlagerung, Anleihen, Forderungen

Findmittel

masch. Liste

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,5 MM