HStAM Bestand 224

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Hessische Brandversicherungsanstalt in Kassel

Laufzeit

1880-1953

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die in den 1880er Jahren angelegten und 1938-1953/54 außer Kraft getretenen Kataster wurden 1953 und 1991 an das Staatsarchiv abgeliefert und dort verzeichnet.

Geschichte des Bestandsbildners

1767 wurde eine 'Brandkasse' als Feuerversicherung gegründet. Ihre Leitung lag in der Hand einer General-Brandversicherungskommission, die zunächst ein oberes Landeskollegium war. 1821 wurde sie dem kurhessischen Innenministerium und 1867 dem preußischen Oberpräsidenten unterstellt. Ihr Zuständigkeitsbereich erstreckte sich auf den Regierungsbezirk Kassel. 1879 wurde die Brandkasse dem Kommunalständischen Verband des Regierungsbezirks überwiesen. Sie bildete ab 1880 als 'Hessische Brandversicherungsanstalt' eine Einrichtung des Verbandes. Seit 1953 besteht sie als selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Enthält

Brandkataster (Erfassung und Bewertung brandversicherter Gebäude) in den Kreisen Eschwege, Frankenberg, Fritzlar (unvollständig), Fulda, Gelnhausen, Hanau, Hersfeld (unvollständig), Hofgeismar (unvollständig), Homberg/Efze, Hünfeld, Kassel (Stadt und Land), Kirchhain, Marburg, Melsungen, Rotenburg, Schlüchtern, Schmalkalden (nur Rest), Witzenhausen, Waldeck (nur Gesamtverzeichnisse), Wolfhagen und Ziegenhain

Literatur

Ins dritte Jahrhundert. 200 Jahre Hessische Brandversicherungsanstalt, 27. April 1757 bis 27. April 1967, Kassel 1967

Findmittel

HADIS-Datenbank

Findbuch von U. List, 1995 (retrokonvertiert nach HADIS, 2005)

5,75 MM noch unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

37 MM

Referent

Frau List

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 16.4.2014