ISG FFM Fonds V140

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

VfL Germania 1894

Life span 

1894 - 2015

Fonds data

Custodial history 

Zusammengetragenes Vereinsarchiv des ehemaligen Spielers und langjährigen Archivars Rüdiger Schott.
Zugang: III/15/2010; III/86/2016

History of creator 

Am 26.08.1894 wurde der Verein unter dem Namen Frankfurter Fußball Club Germania als erster echter Fußballverein von Max und Christian Bock, Christian Clesle, Max Hepp, Willi Kaldenbach (1. Vorsitzender), I. K. Roth, Wilhelm, Conrad und Heinrich Schell, Adam Schweikart, Wilhelm und Fritz Seidenfaden, August Steinbach und Heinrich Wetzel gegründet.
In den darauffolgenden Jahren war der Verein mit mehreren Vorstandsmitgliedern an der Gründung wichtiger Institutionen wie dem Süddeutschen Fußball-Verband im Jahr 1897 sowie dem Frankfurter Association Bund und dem Deutschen Fußball-Bund im Jahr 1900 beteiligt.
1904 stellten sich erste große Erfolge ein: der FFC Germania 94 wurde süddeutscher Vizemeister. Wenig später folgte die erste erfolgreiche Auslandsreise nach Belgien: ein 2. Platz im Turnier bei der Weltausstellung in Lüttich konnte errungen werden. Als die Pacht eines geeigneten Spiel- und Trainingsgeländes notwendig wurde, errichte der Verein von 1906 - 1913 seine Heimstatt auf den von der Stadt gepachteten Hundswiesen und besaß den ersten umzäunten Fußballplatz in Frankfurt.
Nach dessen Verlust schloss sich der Verein von 1913-1923 dem Frankfurter Turnverein 1860 als eigene Abteilung an, spielte auf den Sandhöfer Wiesen und durfte zwischen 1919 und 1930 nochmals große Zeiten als eine der führenden Mannschaften im Rhein-Main-Gebiet genießen. 1921 besiegte Germania 94 den türkischen Meister Galatasaray Konstantinopel (heute: Istanbul) zuhause mit 2:1 Toren. Als bedeutendster Sieg der Germania 94 gilt allerdings der Gewinn eines Turniers in Schweden im Jahr 1922 mit der Übergabe des Schwedenpokals durch den schwedischen König Gustav V. Im selben Jahr siegte die Germania 94 mit 4:1 gegen Eintracht Frankfurt vor 16.000 Zuschauern und wurde erneut Endrundenteilnehmer der Süddeutschen Meisterschaft.
Im Jahr 1933 erfolgte die Zwangsfusion mit dem Verein für Leibesübungen (= VfL) Sachsenhausen 03, der unter anderem die Sportart "Handball" in den Verein mit einführte. Seit diesem Zeitpunkt lautet der Vereinsname VfL Germania 1894 e. V., die Trikots sind seit 1945 schwarz-weiss längs gestreift. 1939 errang der Verein die Gaumeisterschaft, obwohl bereits einige Spieler als Soldaten für den Zweiten Weltkrieg eingezogen waren. 1943 musste der Sportbetrieb eingestellt werden
Die Neugründung erfolgte unter dem altem Namen "1. FFC Germania 1894" bereits im Jahr 1945, somit war die Germania 94 der erste Sportverein, der in der amerikanischen Besatzungszone wieder eine Lizenz erhielt. Am 1. Dezember 1946 besiegte in der ersten internationalen Begegnung nach dem Zweiten Weltkrieg im Frankfurter Waldstadion eine neu formierte Germania-Elf die Mannschaft des F. J. A. T. British Team mit 7:2 in Anwesenheit von Oberbürgermeister Walter Kolb.
Umzüge des Klubs erfolgten 1977 und 1995. Nach wechselvollen Jahren in den unteren Amateurklassen (mehrfache Auf- und Abstiege von der Landesliga bis hinunter in die B-Klasse), befindet sich der Verein heute in der Kreis-Oberliga.
Aktuell zählt der Verein knapp 300 Mitglieder, die meist der Sparte "Fußball" angehören. Doch auch andere Sportarten wurden im Verlauf der langen Vereinsgeschichte angeboten, wie Tennis, Tischtennis, Kegeln, Handball, Leichtathletik, Hockey oder Boxen.

Includes 

Protokolle aus der Nachkriegszeit, umfangreiche Pressesammlung und Fotosammlung, biografisches Material zu einzelnen Spielern.

Literature 

Vgl. S3/ P 10.545 sowie Festschriften und Mitgliederzeitungen im Bibliotheksbestand.

Further information (fonds)

Extent 

60 Verzeichnungseinheiten (Stand 2022)

Access 

Die Benutzung erfolgt nach der Benutzungs- und Entgeltordnung für das Institut für Stadtgeschichte, bei Veröffentlichungen erbittet der Hinterleger ein Belegexemplar. Der Schwedenpokal von 1922 und die erste Vereinsfahne aus dem Jahr 1900 befinden sich als Leihgabe im Frankfurter Sportmuseum.

Descriptors 

Personen: Kolb, Walter

Sachbegriffe: Verein; Sport; Fußball; Sportgeschichte; Hundswiese

Körperschaften: VfL Germania 1894; Frankfurter Fußballclub Germania; Eintracht Frankfurt; Deutscher Fußball-Bund; Frankfurter Association Bund; Vfl Sachsenhausen 03