ISG FFM Fonds H.06.12

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Friedberger Reichssteuer/Pfandschaft auf Friedberg

Life span 

1349 - 1647

Fonds data

History of creator 

1349 versetzte König Karl IV. an Graf Günther von Schwarzburg und die Grafen v. Hohenstein u.a. die Steuer der Stadt Friedberg. 1436 kaufte Frankfurt zur einen, Kurmainz und Eppstein zur anderen Hälfte den bisherigen Pfandinhabern ihre Rechte auf die Friedberger Stadtsteuer ab, wofür Friedberg jährlich von seiner Steuer 200 Gulden an Frankfurt zu zahlen hatte. Die Anteile von Mainz etc. brachte die Burg Friedberg 1455, 1464, 1535 käuflich an sich, so dass bis zum Ende der reichsstädtischen Zeit Friedberg je 200 Gulden an die dortige Burg und an Frankfurt zu zahlen hatte.

Includes 

Urkunden, Korrespondenz

Finding aids 

Rep. 6 Ugb. A 40, 42 (nur teilweise Verzeichnung, 18./19. Jh.)

Further information (fonds)

Extent 

120 Verzeichnungseinheiten, 1,25 Regalmeter

Access 

Lagerort: TM;
Bestellung: Bitte nutzen Sie die oben genannten Findmittel (im Lesesaal einsehbar). Um einzelne Archivalien aus diesem Bestand in den Lesesaal zu bestellen, klicken Sie bitte oben auf "Zugeordnete Objekte zeigen". So gelangen Sie zum "Bestelldummy". Dieser muss zunächst in den Bestellkorb gelegt werden. Anschließend dort bitte im Feld "Notizen" die Bestandssignatur und die Nummern der Archivalien angeben, die Sie einsehen möchten (Bsp.: H.06.12 Nr. 5 und 84).