HStAD Fonds B 13 No 237

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Dating 

1453 Mai 22

Original dating 

uff den dinstag nehist nach dem heilgen Pfingstag

Former identifier 

Abt. 9, Nr. 10,4

Notes (charter)

(Long) regestum 

Otto und Henrich von Schlitz genannt von Görtz (Slitz, Geurcz) Schulden ihrem lieben Oheim Ritter Herman (II.) Rietesel 1200 Silberlinge, dazu 100 Silberlinge, die der Henne Weddiche genannt Wiesehenne für Otto geben soll, wofür sie ihm einen Schuldbrief des Erzbischofs zu Mainz (Mencze) über 1500 Silberlinge für Otto verpfändet haben. Nunmehr hat Herman Otto weitere 200 Silberlinge bar geliehen; die Aussteller versprechen, diese 1500 Silberlinge zu bezahlen, wenn der Erzbischof das Amt zu Lauterbach (Luternbach) und damit den Brief ablösen werde.

Sealer 

Die Aussteller
1. Siegel: Otto von Schlitz
2. Siegel: Heinrich von Schlitz
Siegelankündigung: "hann ich Otto und Henrich gebruder obg(e)na(nn)t(e) unser iglichir sin Inges(igel) an diesen brieff gehange(n)"

Formal description 

Ausfertigung, Pergament (20,5 x 26,2 cm) mit ursprünglich zwei anhängenden Siegeln (1 nur noch wenige Reste an der Pressel, 2 fehlt)

Printing specifications 

Regest: Becker, Urkundenbuch, Nr. 784

Information / Notes

Additional information 

laut Vermerk: "Nur noch kleines Bruchstück von1 Siegel erhalten. 15.II.[19]10".

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Urkunde