HHStAW Fonds 20 No U 67

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Short regestum 

Heinrich Krahe von Holzheim und seine Frau Klare bekunden, daß sie von Herrn Jakob von Rübenach, Kaplan des St. Maria Magdalenenaltars im Stift Diez, gegen 7 Malter Korngülte Diezer Maß zu Erbrecht erhalten haben: Haus und Hof zu Holzheim, die sie jetzt bewohnen. 'Item 3 sd. an Graburn under Silen Krahe. Item 1 m. an dem wingarten under den von Dirsteyn. Item 3 sd. uf dem hoisten bii der Gotzen. Item 1/2 m. uf Lutzen Eßelsfuße an dem mertwege. Item eyne sd. under hern Diitmor. Item 3 sd. uf Ditzer velde under Wernher bii der kirchen. Item eyn sd. uf Ditzer felde. Item 1 m. an der helden uf den von Dirsten und 1/2 m. uf Ebirharde dem beckir. Daz velt nennet man bii den wingarten uoz gein Huchilhem. Andirwerbe 1/2 m. under Johanne von Auwel. Item 3 sd. under Mugeliche und 3 sd. bii Harpir. Daz velt nennet man gen der kirchen uoz. Anderwerp 1 m. zu Huchilhem an der brucken. Item 1/2 m. uf Johan von Auwel. Item 1/2 sd. bii hern Ditmor inme Hamme. Item eine sd. bii Silen Krahe und eine sd. an Flachter wege under Johan von Auwel. Daz velt nennet man gen Lipperod. Andirwerbe 1/2 m. uf Gerlache Krahen'. Sie sollen die Korngülte jährlich zwischen dem 15. August und 8. September mit eigenen Kosten und ihrer Arbeit nach Diez auf das ihnen gewiesene Haus des Vikars liefern. Das vorgenannte Gut zinst dem Vikar auch jährlich ein Osterbrot von 1 Schilling Pfennig oder statt dessen 1 Schilling. Sie setzen dafür zu Unterpfand 3 Sadel eigenes Land hinter der Kirche zu Holzheim über Silen Krahe. Solange sie oder ihre Erben anderes Gut bebauen, im Lande wohnen und nicht landflüchtig ('lantrumyg') sind, dürfen sie das Gut nicht aufgeben, sondern sollen Haus, Hof und Gut in gutem Bau halten, so daß stets Haus und Scheuer auf dem Hof vorhanden sind. Bei Leistungsversäumnis kann der Vikar sie pfänden. Findet er kein Pfand, so kann er das Gut nebst dem Unterpfand an sich nehmen. Das Gut soll stets ungeteilt ('ungedelit und unverpleitzirt') in einer Hand bleiben. Sie sollen dem Vikar jährlich im Herbst zwei Weinfahrten mit ihren Pferden und Wagen auf eigene Kosten von Heuchelheim ('Huchilhem') bis Diez ('dail Ditze') vor dessen Wohnhaus machen. - Siegel der Junker Markolf Kesselhut von Katzenelnbogen und Dietrich von Nassau, Edelknechte.

Dating 

1364 August 16

Original dating 

Actum et d. feria sexta post festum beati Laurencii martiris 1364

Notes (charter)

Formal description 

Ausfertigung, Pergament. Statt der genannten Siegler siegelt der Aussteller selber zweimal; beide Siegel versehrt, am deutlichsten das 1.: Durchmesser 2,3 cm, im Siegelfeld ein Dreiecksschild mit einem korbartigen Gebilde, Umschrift: 'S(IGILLVM) HE(N)RIC(...) HVLCH(EIM)'. - Kopie, Papier (18. Jh., von Ausfertigung) W 20, Kopiar III

Information / Notes

Additional information 

Struck, Chorherrenstift Diez, Nr. 416

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Urkunde
Detail page Sicherungsfilm konvertierter Rollfilm (1993)