HStAD Fonds R 21 C 1 No NACHWEIS

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Serial case file (general)

Identification (case file)

Life span 

1728-1803

File type 

Biografischer Nachweis

Information on person

Name of person 

Hesse, Andreas Peter von

Biographical data 

1728-1803, Lic. Jur. utr., Dozent in Göttingen, seit 1751 als Rat des Erbprinzen in hessischen Diensten, seit 1780 Präsident des Staatsministeriums, Reichsadel 1770, Gegner Mosers, °° Pirmasens 1761 Friederike Flachsland, 1744 - 1801, Tochter des Johann Friedrich Flachsland, Amtsschaffner und Rentmeister zu Reichenweier (Elsaß) und der Rosina Katharina Mauritii, dadurch Schwager Herders und einer langjährigen Geliebten des Landgrafen:[vgl. hierzu: die gesamte Verschwägerung in Mitt. VIII, 520 - 529, Mercksche FZ VIII, DGB 96, S. 334, 722, 749 - 756 (die dort dargestellten mütterlichen Ahnen sind teilweise falsch), Hess. Chr. XXIII, S. 129 ff., Gesamt-Stamm- und Ahnentafel bei F. W. Euler]
Kinder: 1. Ernst Christian Friedrich, 1762-1785, Hofkonzertmeister in Darmstadt, ledig. 2. Johanna Henriette Katharina, 1764-1800, °° 1784 Ernst Christian Friedrich Adam Schleiermacher, 1755-1844, Dr. phil. H.c. Geheimer Rat, Kabinettssekretär, Gründer des Museums usw. (vgl. DGB 96, S. 333 ff mit allen Nachkommen, weitgehend in entscheidenden Stellungen).
Ahnen: der Vater Ernst Christian Hesse, Hofkriegsrat, hervorragender Violagambist, Hofkapelldirektor in Darmstadt, Komponist, stammte aus einem alten Freisassengeschlecht in Großen-Gottern, seine Mutter aus dem Pfarrergeschlecht Kirsten, das sich mit den Erfurter von Ottera versippt hatte. Erste Frau eine Merck. Die Mutter (zweite Frau, deren 11. Kind er war) Johanna Elisabeth Doebricht, bedeutende Sängerin am sächsischen und hessischen Hof, stammte aus einem Musiker- und Theaterunternehmer-Geschlecht (Roschütz-Altenburg-Weißenfels-Dresden), deren Mutter aus niedersächsischem Pfarrer- und Musikergeschlechtern (Rochau-Strunck).
Der Vater hatte aus den beiden Ehen 17 Kinder, von denen 9 zu Jahren kamen, darunter: Johann Wilhelm, 1715 - 1807, Geheimer Rat und Leibmedikus. Dessen Schwiegersohn war der Geheime Rat und Staatsminister Johann Christian Gottfried Hoffmann. Enkel Andreas Wilhelm (geadelt 1853) von Hesse, Präsident des Oberappellationsgerichts in Darmstadt.
Charlotte °° Philipp Wolrath Klippstein, Hofkammer- und Forstrat (vgl. DGBl 69, S. 160 mit bedeutender Nachkommenschaft, geadelt)
Simon Heinrich, Arzt in Frankfurt, ist durch seine Tochter des Großvaters des Generals und Kriegsministers Friedrich von Wachter

Information / Notes

Additional information 

Quelle: Euler, HFK-Festschrift

Representations

No representations have been entered for this description.