HStAM Fonds Urk. 75 No 1890

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Dating 

1662 Februar 22

Original dating 

So geschehen zue Fulda den zwey undt zwantzigsten Februarii sancti Petri ad cathedram im sechzehenhundert zwey undt sechzigsten iahr

Notes (charter)

(Long) regestum 

Oberst Ernst von Ilten zu Burghaun bekundet für sich und seine Erben, dass er Joachim [von Gravenegg], Abt von Fulda, seinen Anteil an den Gütern in Burghaun mit allem Zubehör und allen Rechten und Einkünften, die er bislang von Abt und Kloster als Lehen innegehabt hat, dauerhaft verkauft hat. Es folgt eine Auflistung aller verkauften Güter in Burghaun. Ernst von Ilten hat die Güter in einem Register erfasst, das er dem Abt übergibt. Die Kaufsumme beträgt 15000 Reichstaler, jeder Taler im Wert von 22,5 Batzen oder anderthalb Gulden, die Ernst von Ilten bar erhalten hat. Ernst von Ilten sagt den Abt von der Zahlung des Geldes los und weist ihn in den Besitz der Güter ein. Er verzichtet für sich und seine Erben auf alle Ansprüche auf die verkauften Güter. Die ihm verpflichteten Untertanen und Lehnsleute entbindet er von ihren Eiden und weist sie an, künftig Abt und Kloster zu dienen. Ernst von Ilten versichert für sich und seine Erben, dass die verkauften Güter nicht verpfändet oder anderweitig belastet und die Angaben in dem übergebenen Register richtig sind und leistet Abt und Kloster Währschaft. Er verspricht, stets alle in der Urkunde genannten Punkte uneingeschränkt zu beachten und verzichtet auf die Einlegung jedweder Rechtsmittel gegen das Rechtsgeschäft. Ankündigung von Unterfertigung und Besiegelung. Handlungsort: Fulda. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Siegel: Avers)

Signatures 

Ernst von Ilten

Sealer 

Ernst von Ilten

Formal description 

Ausfertigung, Pergament, mit Pergamentstreifen angehängtes Siegel

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Nutzungsdigitalisat JPG Digital copy exists
Detail page Original Original