HHStAW Fonds 19 No U 109

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Short regestum 

Grete, Witwe des Eckart 'Hiiffenbuch', wohnhaft zu Limburg, und beider Kinder Eckart, Henne, Gele und Elchin verkaufen dem Dekan, Kapitel und den Vikaren des St. Lubentiusstifts zu Dietkirchen zur Präsenz für eine Geldsumme, die diese ihnen bezahlt haben, 21 Tournosen ewiger Gülte Limburger Währung, die sie dem Stift und dessen Präsenzmeister am 11. November auf eigene Kosten und Gefahr entrichten sollen. Sie haben die Gülte dem Stift mit Halm und Mund aufgetragen, wie in der Grafschaft Diez, auch in des Chorbischofs Hofgericht zu Dietkirchen und sonst im Lande rechtsüblich, und weisen sie an auf 3 Gulden weniger ein Ort Limburger Währung Erbzins zu Dietkirchen von Henchin, Sohn des Rulman von Mühlen, wohnhaft zu Dietkirchen, und dessen Frau 'Czine'. Folgende Güter im Dietkirchener Feld geben den Zins: 'Czu deme ersten 2 m. gelegen an Stullen crucze an der hoen straße. Item hernidderwerter eyn anwender, heldit 1/2 m. uff deme chorbuschoff und(e) under juncher Hennen van Langenauwe. Item 1/2 m. uff deme roden graben uff juncher Hennen van Langenauwe. Item eyn placke uff den Schrichen uff den Grebinbergen. Item 1/2 sd. an Kornbrode in Dickircher auwe. Item 1 sd. auch an Kornbrode in Dickircher auwe. Item 1 sd. under dem heldenhobe. Item 1/2 m. wingarten an Dickircher berge, stoßet an den steyn'. Die vorgenannten Güter sind sämtlich Eigen. Alle nachgenannten Güter sind Hofgüter: '1 m. ubir Albecher straße. Item 1 1/2 m. stoßet hernidderwerter uff den Rodenberg. Item 1/2 m. an Hennen Eckart und(e) stoßet an Uffheymer weg. Item 1 m. stoßet uff den galgenpad unde slußelt sich. Item 1/2 m. herniderwerter uff dem chorbuschoff und(e) stoßet an Lympurger weg. Item 1/2 m. an den zunen zu Dickirch uff juncher Hennen van Langenauwe. Item 1 sd. in Molner auwe uff hern Gerlach Fisser. Item 1/2 m. uff dem Fryhen, genant Loyckerß stucke. Item 1 sd. in Molner auwe und(e) stoßet uff den langen graben under deme heldenhobe uff Schaub(en) stucke. Item eyn pleckelchin wiiden uff hern Crafft Fryhen, dechen zu Dickirch, under deme Seynczer gude'. Ferner Haus und Hof zu Dietkirchen, worin die vorgenannten Eheleute Henne und Czyne mit ihren Kindern wohnen, auf der Mauer am Limburger Weg gelegen, halb Eigen und halb Hofgut. Diese Güter zinsen jährlich 1 Simmer Korngülte Limburger Maß, genannt Brederkorn, auf den Speicher des Stifts. Die Aussteller haben dem Stift diese Güter zu Unterpfand gesetzt und gerichtlich aufgegeben vor 'Clais' Gerume, Fronboten, Henne von Alsbach, Schultheiß in der Dehrner Zent, zu Niederhadamar wohnhaft, in Gegenwart des vorgenannten Henchin von Mühlen und des Georg von Mühlen, beide zu Dietkirchen wohnhaft, auch vor Henrich Anselm, Schultheiß im Hofgericht des Chorbischofs, und in Gegenwart des vorgenannten Henchin und Georg von Mühlen, beide Schöffen des vorgenannten Hofgerichts, die alle Zeugnis ('urkonde') empfangen haben. Bei Leistungsversäumnis kann das Stift oder dessen Präsenzmeister den Schultheißen ihr Gerichtsgeld geben, die dem Stift dann die Unterpfänder zusprechen sollen. Die Ausstellerin gelobt, daß ihre Kinder Gretchin und Katherinchen, sobald sie mündig sind, die Gülte auch dem Stift in einer besiegelten Urkunde aufgeben, und setzt dafür zu Bürgen ihre vorgenannten Kinder Eckart, Henne, Gele und Elchin, die, falls jene nicht verzichten, auf Mahnung in einer Herberge zu Limburg, wohin sie vom Stift gewiesen werden, so lange Einlager leisten sollen, bis dem Stift wegen der Hauptsumme und alles Schadens Genüge geschehen ist. Würden sich die Gülten von den Unterpfändern verschlechtern, so soll es nicht dem Stift an seiner Gülte schaden. - Siegel der Junker Winrich von Langenau, Amtmanns zu Diez, und Emmerich Rudel, wohnhaft zu Diez.

Dating 

1437 Oktober 18

Original dating 

D. 1437, Luce appostoli et ewangeliste

Notes (charter)

Formal description 

Ausfertigung, Pergament W 19,109 mit beiden Siegeln. - Rückvermerk (15. Jh.): 'Littera de 21 gr., quos dat Zinen Hengin in Dietk(irchen)'. Rückvermerk des 17. und 18. Jh. - Kopie, Papier (Anfang 16. Jh., der Schluß gekürzt) W 19,IIIa 3a Blatt 84r-v. - Beglaubigte Kopie, Papier (18. Jh.) W 19,344 des kurfürstlich trierischen Archivalkanzlisten F. Anschütz. - Kopie, Papier (18. Jh.)

Information / Notes

Additional information 

Struck, St. Lubentiusstift Dietkirchen, Nr. 199

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Mikrofiche Abzug des Rollfilms nach der Sicherungsverfilmung
Detail page Original Urkunde
Detail page Sicherungsfilm konvertierter Rollfilm (1993)