HStAD Fonds C 1 A No 101

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Case file

Identification

Title 

DEUTSCHES JESUITENKOLLEGIUM: Abschriftensammlung zu wichtigeren Gründungs- und Schenkungsurkunden der deutschen Jesuitenkollegien aus der Zeit von 1564 bis 1590, angelegt ab 1573, überwiegend beglaubigt von den päpstlichen und kaiserlichen Notaren Mathias Geltia, Valentin Wecker, Schreiber des Mainzer Stuhlgerichts, Cosmas Gallardus, Mathias Egidii von Lüttich und Cosmas Frondovillanus, betreffend die Jesuiten allgemein im Heiligen Römischen Reich (Bl. 5-8v)

Life span 

(1564-) 1573-1590

Former identifier 

C 1 Nr. 99

Provenance

(Previous) provenances 

Jesuiten, Mainz (?)

ab 1794 Bodmann-Habel Nr. 2447

Notes

Includes  u.a.

Privileg Kaiser Maximilians II. von 1571 für Trier (Blätter 69-74v), Köln (Bl. 102-103v), Mainz (Bl. 134-141), Speyer (Bl. 200-201v), Würzburg (Bl. 263-270v), Fulda (Bl. 324-334) und Molsheim (im Elsaß, Bl. 354-357)

Übersicht (Bl. 1 ff.)

Also contains 

Papierlibell, 2°, Holzdeckel mit Pergamentüberzug (Blindprägung), Metallbeschlägen und Metallschließen, 378 Bl. (davon die meisten unbeschrieben)

Descriptors 

Römisch-Deutsches Reich

Geltia, Matthias, Notar

Wecker, Valentin, Notar zu Mainz

Mainz:Stuhlgericht

Callardus, Cosmas, Notar

Egidii, Mathias, Notar zu Lüttich

Frondovillanus:Cosmas, Notar

Maximilian (Römisch-deutsches Reich, Kaiser, I.)

Trier

Köln

Mainz

Speyer

Würzburg

Fulda

Jesuiten

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Urkunde