HStAM Bestand Urk. 16 Nr. 124

  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (Urkunde)

Kurzregest 

Güterverkauf an das Kloster Breitenau durch die Brüder Heinrich und Konrad von Venne.

Datierung 

1335 Februar 3

Originaldatierung 

Anno domini M°CCC°XXXV° in crastino purificacionis beatissime virginis Marie

Alte Archivsignatur 

A II, Kloster Breitenau

Vermerke (Urkunde)

(Voll-) Regest 

Die Brüder Heinrich und Konrad von Venne, Knappen, verkaufen mit Zustimmung von Heinrichs Gattin Jutta und aller Erben ihren innerhalb und außerhalb der Dorfes Wolferode (Wolvolderode) gelegenen Erbhof mit allen Rechten und Zubehör an den Abt und den Konvent des Klosters Breitenau für 50 Mark reinen Silbers. Sie müssen noch die schriftliche Zustimmung ihres Vaters Gunther von Venne einholen. Wenn diese vorliegt, werden sie dem Kloster sogleich eine Urkunde übergeben, durch die sie das Kloster in den ewigen und ungestörten Besitz der genannten Güter setzen und auf alle Rechte verzichten. Nach Ablauf eines Monats muss das Kloster dann die Kaufsumme an die Stadt Fritzlar zahlen. Wenn die Zustimmung des Vaters nicht erfolgen sollte, wollen die Knappen die genannten Güter erst nach dem Tode des Vaters verkaufen.

Zeugen 

Johannes von Elben, Pleban zu Gudensberg, Heinrich von Elben, Knappe und Burgmann zu Gudensberg

Siegler 

Johannes von Elben, Pleban zu Gudensberg, Heinrich von Elben, Knappe und Burgmann zu Gudensberg

Formalbeschreibung 

Ausf. Perg., 2 Siegel hängen ab

Repräsentationen

Aktion Typ Bezeichnung Zugang Info
Detailseite Original Original