HHStAW Fonds 19 No U 38

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Short regestum 

Dekan und Kapitel des St. Lubentiusstifts zu Dietkirchen, Trierer Diözese, verpachten ('locamus') Herrn Heinrich von Elz ('Else'), Kustos desselben Stifts, auf Lebenszeit alle ihre Güter im Dorf Oberweyer ('Wilre') an Höfen ('curtibus'), Häusern, Feldern, Weiden, Wiesen, Hainen und Wäldern gegen 3 Malter Korngülte, die er zwischen dem 15. August und 8. September auf ihren Speicher ('granarium') mit eigener Arbeit und eigenen Kosten liefern soll. Derselbe soll den andern Teil jener Güter, die von denen des Stifts ungeteilt sind und die er von den Gebrüdern Johann und Dietrich von Bubenheim, Edelknechten, erkauft und dem Stift geschenkt hat, für den gleichen Zins innehaben. Nach dessen Tod kehren diese Güter wieder an das Stift zurück. Doch sollen dem vorgenannten Kustos aus diesen von ihm gekauften Gütern oder dessen Früchten fünf Präsenzen, die unter die Kanoniker und Vikare des Stifts zu verteilen sind, für fünf Jahrzeiten zu seinem Seelenheil und dem der von ihm zu bestimmenden Personen bestellt werden, wie es in der Schenkungsurkunde jenes Heinrich näher enthalten ist. Zeigen sie sich nachlässig, so sollen die Güter auf dessen Erben übergehen. - Siegel des Stifts.

Dating 

1354 März 29

Original dating 

1354, sabbato post annunciationem beate Marie virginis

Notes (charter)

Formal description 

Ausfertigung, Pergament W 19,38. Das Siegel ab. - Beglaubigte Kopie, Papier (18. Jh.) des kurfürstlich trierischen Archivalkanzlisten F. Anschütz ebenda. - Kopie, Papier (18. Jh.) W 19,344

Information / Notes

Additional information 

Struck, St. Lubentiusstift Dietkirchen, Nr. 72

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Mikrofiche Abzug des Rollfilms nach der Sicherungsverfilmung
Detail page Original Urkunde
Detail page Sicherungsfilm konvertierter Rollfilm (1993)