HStAM Fonds 184 Series

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds series

Identification (short)

Title 

Ernährungsämter

Life span 

1936-1949

Fonds data

Custodial history 

Im August 1950 begannen die Verhandlungen zur Übernahme des Schriftguts der Ernährungsämter A. Durch ein Sonderrundschreiben der Landwirtschaftskammer Kurhessen vom 05.11.1951 wurden die Landwirtschaftsämter (als Nachfolgebehörden der Ernährungsämter) angewiesen, die Hofkarten und Marktleistungskarten aus der Zeit vor dem 01.07.1947 an das Staatsarchiv abzugeben.
Die Übernahme begann im November 1951 und wurde im Januar 1954 abgeschlossen. Die Karteikarten wurden alphabetisch nach Kreisen und darunter nach Ortschaften geordnet. Innerhalb der einzelnen Ortschaften erfolgte keine Ordnung der Höfe. Die Hofkarten wurden 1936 eingeführt und enthalten Bodenbenutzungserhebungen, den effektiven Bestand an landwirtschaftlicher Nutzfläche, an Vieh und Personal der Höfe und dienten seit 1939 als Grundlage für die Berechnung der Ablieferungsmengen. Marktleistungskarten wurden 1943 eingeführt. Sie enthalten die Leistungen in der Aufbringung der Markterzeugnisse.

History of creator 

Die Ernährungsbehörden wurden im Jahre 1939 zur Lenkung der Erzeugung, der Erfassung und der Verteilung aller Lebensmittel und der sonstigen landwirtschaftlichen Produkte eingerichtet. Sie unterstanden in höchster Instanz dem Reichsernährungsminister. Unter ihm waren Landesernährungsämter eingesetzt. Im Bereich der preußischen Provinz Hessen-Nassau bestanden unter dem Oberpräsidenten ein Landesernährungsamt I in Frankfurt und ein Landesernährungsamt II in Kassel. Beide waren in die Abteilung A (Landesbauernschaft; mit den Aufgaben: Erzeugung und Erfassung) und Abteilung B (Aufgabe: Verteilung) unterteilt. Darunter waren - jeweils für den Bereich eines Kreises, mit dem Landrat bzw. Oberbürgermeister als Behördenleiter - ein Ernährungsamt A (Kreisbauernschaft) und ein Ernährungsamt B eingerichtet. Die Ernährungsämter A, deren tatsächliche Behördenchefs bis 1945 die Kreisbauernführer waren, sind zum 30.06.1950 aufgelöst worden. Aus ihnen sind die Abteilungen für Marktfragen und landwirtschaftliche Schulen der Landwirtschaftsämter hervorgegangen, die ihrerseits der Landwirtschaftskammer Kurhessen in Kassel unterstanden.

Includes 

Hofkarten und Marktleistungskarten (s. Bestandsgeschichte)

Literature 

Hallwachs, Vorbemerkung zum Findbuch, Marburg 1954

Jeserich, Pohl, Unruh (Hrsg.), Deutsche Verwaltungsgeschichte, Bd. IV, Stuttgart 1985

Finding aids 

Gemeinsames, masch. Findbuch, bearb. von Hallwachs, 1954