AdJb Fonds F 1 Series 161

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item series

Identification (short)

Title 

Winterlager in der Richterbaude im Riesengebirge

Life span 

1925

Notes

Includes 

27 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case 

1925 fuhr Julius Groß mit einer kleinen Gruppe mit dem Zug in das Riesengebirge, um dort Ski zu fahren. Die Deutsche Reichsbahn hatte zuvor "in Würdigung des Wintersportes für die Jugend" den selbständigen Transport von Skiern in den Personenwagen der 3. und 4. Klasse erlaubt, wie in der Zeitschrift "Der Zwiespruch" verkündet wurde. Angesichts der zunehmenden Zahl an Skifahrern publizierte man in derselben Zeitschrift allgemeine Ratschläge sowie Erfahrungsberichte, um die Interessierten mit dem Thema vertraut zu machen, aber auch an die Gefahren zu erinnern. Beispielsweise solle man vor dem Skiausflug Trockenübungen durchführen, um sich an die ungewohnte Körperhaltung zu gewöhnen, und mit leichten Hängen beginnen.
Julius Groß, der mit seiner Gruppe Unterkunft in der Richterbaude (heute: Richtrovy boudy) nahe des Ortes Petzer (heute: Pec pod Snežkou in Tschechien) fand, überliefert auf seinen Fotos die erste Fahrt auf einer leichten Piste, der weitere Ausflüge folgten. Aufnahmen von verschneiten Winterlandschaften des Riesengebirges, der Schneekoppe, der Unterkunft und den Teilnehmern vervollständigen die Serie.

Information / Notes

Additional information 

Originaltitel: [Winterlager Richterbaude]

Quellen u. Literatur: Der Zwiespruch. Zeitung der Jugendbewegung, Nachrichten- und Anzeigenblatt ihres wirtschaftlichen Lebens, 7. Jg., H. 1, 1925, S. 5; ebd., 7. Jg., H. 9, 1925, S. 5-8.