Hessisches Hauptstaatsarchiv > Stockbücher

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Structure (tectonics)

Identification (classification)

Title 

Stockbücher

Essay 

Die Führung der Stockbücher beginnt 1853/54 und endet um 1905. Wohl aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit wurden die Stockbuchserien einiger Gemeinden teilweise schon in den 60er Jahren abgebrochen und neu begonnen. Dem wurde ggf. durch den Zusatz 'A' bzw. 'B' vor der einzelnen Bandnummer in der Signatur Rechnung getragen. Bei der Einrichtung der Serie 'B' wurden aus 'A' nur noch die gültigen Artikel übernommen, jedoch mit einer neuen, durchlaufenden Nummerierung versehen.
Neben der Anlage neuer Artikel (für neue Grundbesitzer) wurden die alten Artikel fortgeführt, wenn sich Eigentumsverhältnisse geändert hatten. Reichte der Platz vor dem nächstfolgenden Artikel hierzu nicht mehr aus, dann wurde der Artikel an anderer Stelle desselben Bandes oder in einem anderen Band fortgesetzt. Durch diese Nachträge oder Fortsetzungen ist die chronologische Folge der Eintragungen vielfach durchbrochen. Daher wäre es arbeitsmäßig kaum vertretbar, die tatsächliche Zeitspanne, die ein Stockbuch umfasst, zu ermitteln. Stattdessen werden die Jahre als Laufzeit angegeben, in denen die in dem jeweiligen Stockbuch vorkommenden neuen Artikel angelegt wurden.
Die Anlagen zu den Stockbüchern sind jahrgangsweise in die Serien 'I' und 'II' unterteilt. Die Serie 'I' beinhaltet Eigentumsveräußerungen, die Serie 'II' Eigentumsbeschränkungen.
Zur besseren Handhabung wurden die Stockbücher gemeindeweise durch Namensregister erschlossen. Diese Register wurden stets mit einem gewissen Verzug aktualisiert. Daraus resultiert, dass die letzten Jahre vor Schließung der jeweiligen Bücher in den Registern nicht bearbeitet wurden.
In einigen Fällen wurden in den Jahren 1995 - 2001 neue Namensverzeichnisse angelegt, die dann alle Stockbücher des jeweiligen Ortes umfassen.